Mittwoch, 27. August 2014

Heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Natur | Umwelt, Space | Raumfahrt, Technik
Experiment am Fermilab untersucht, ob wir in einem 2D-Hologramm leben

Batavia (USA) - Mit dem sogenannten "Holometer" am Fermi National Accelerator Laboratory (Fermilab), dem Forschungszentrum für Teilchenphysik des US-Energieministeriums, haben Wissenschaftler mit einem Experiment begonnen, in dem unter anderem überprüft werden soll, ob wir in einem Hologramm leben. weiterlesen...

...weitere Meldungen folgen
HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen

Meldungen vom 26. August 2014

UFOs
Ghost Rockets: EU-geförderte Tauch-Expedition sucht schwedische Geister-Rakete

Göteborg (Schweden) - Seit Mitte der 1940er Jahre kommt es über schwedischen Seen immer wieder zu Sichtungen bislang unerklärter Phänomene am Himmel, die vom Volksmund, von den Medien und offiziellen Stellen aufgrund ihrer länglichen und technisch anmutenden Erscheinung als "Geister-Raketen" bezeichnet wurden und werden. In Teilen vom Europäischen Regionalförderungsfond (ERDF) gefördert, startet am kommenden Wochenende eine erneute Expedition zu einem nordschwedischen See, in dem vor etwas mehr als 30 Jahren eine solche "Geister-Rakete" abgestürzt bzw. eingetaucht sein soll. Am Grunde des Sees hoffen die Forscher auf weitere Hinweise auf die Natur der rätselhaften Erscheinungen - oder sogar, die Geister-Rakete selbst zu finden. weiterlesen...

Meldungen vom 25. August 2014

Archäologie
Unbekannte und verschollene Maya-Städte im Urwald entdeckt

Ljubljana (Slowenien) - Im tiefen Urwald des mexikanischen Bundesstaates Campeche auf der Halbinsel Yucatan haben Archäologen Ruinen zweier Maya-Städte entdeckt. Neben zahlreichen überwucherten Tempeln und Palästen gehört ein gewaltiges Steintor in Form eines Ungeheuers mit geöffnetem Maul zu den beeindruckendsten der freigelegten Monumenten. weiterlesen...

Technik
Video: 3D-Projektion macht Frau zum Cyborg
Tokyo (Japan) - Computeranimations- und Make-Up-Künstler um Nobumichi Asai, Hiroto Kuwahara und Paul Lacroix haben gemeinsam das OMOTOE-Projekt realisiert, in dem durch sogenanntes Motion-Tracking, also das Erfassen und Umwandeln natürlicher Bewegungen in Computerformate, das Gesicht einer Frau sozusagen als lebendige Projektionsfläche genutzt wird. weiterlesen...

Meldungen vom 24. August 2014

Sonstige Phänomene, PSI-Phänomene
Trend University erforscht außerkörperliche Wahrnehmung

Nottingham (England) - Britische Psychologen haben mit einer Studie begonnen, in der sie die spezifischen Eigenschaften von sogenannten außerkörperlichen Erfahrungen und Wahrnehmungen (AKE; out-of-body-experiences = OBE) ergründen wollen. Hierbei beschreiben Menschen immer wieder die Erfahrung gemacht zu haben, ihren physischen Körper verlassen zu haben. weiterlesen...

Meldungen vom 22. August 2014

Außerirdisches Leben, Space | Raumfahrt
Meteorit belegt einst lebensfreundlichen Mars
Athen (Griechenland) - Eine kleine Blase im Innern einen Mars-Meteoriten sorgt derzeit für Aufsehen: Während die einen darin sogar die fossilen Überreste eine biologischen Zelle und damit den direkten Beweis für einstiges Leben auf dem Roten Planeten sehen, gehen griechische Astrobiologen immerhin noch davon aus, dass es sich um einen geologischen Einschluss von Mineralien handelt, die eindeutig belegen, dass der Mars einst warm, feucht und lebensfreundlich war. weiterlesen...

Medizin | Alternatives Heilen, Sonstige Phänomene
Autisten haben zusätzliche Synapsen im Hirn
New York (USA) - Autistische Kinder und Erwachsene haben mehr Synapsen im Hirn als "gesunde" Menschen. Zu dieser Erkenntnis kommen US-Neuromediziner in einer aktuellen Untersuchung. Damit bestätigen sie frühere Vermutungen, das Autisten über mehr der Hirnzellenverbindungen verfügen als vermeintlich "normale" Menschen. weiterlesen...

Space | Raumfahrt, Natur | Umwelt
NASA bezweifelt Meldungen über Meeresplankton außerhalb der ISS

Washington (USA) - Die Nachricht sorgte vielerorten für Rätselraten: Auf der Außenhaut der Internationalen Raumstation ISS sollen russische Kosmonauten Meeresplankton und andere hier sogar gedeihende Mikroorganismen gefunden haben, obwohl sie hier den widrigen Umständen des Vakuums und ungeschützt solarer- wie kosmischer Strahlung ausgesetzt sind. Jetzt hat ein NASA-Sprecher diese Berichte allerdings in Zweifel gezogen. Die GreWi-Redaktion hat hingegen eine ganz andere Vermutung. weiterlesen...

Meldungen vom 21. August 2014

Natur | Umwelt, Außerirdisches Leben
Erstmals eindeutige Beweise für Leben und Ökosysteme unter kilometerdickem Eisschild der Antarktis

Bozeman (USA) - Im Rahmen des WISSARD-Projekts (Whillans Ice Stream Subglacial Access Research Drilling) vermeldeten im Frühjahr 2013 US-Forscher die erfolgreiche Anbohrung des unter dem Eisschild der Westantarktis verborgenen subglazialen See Lake Whillan. Schon wenige Tage später berichteten sie, erste Anzeichen für dortiges Leben gefunden zu haben. Jetzt präsentieren die Wissenschaftler erstmals unumstößliche Beweise für dieses Leben und beschreiben sogar ein heute noch aktives und artenreiches Ökosystem. Die Entdeckung könnte aus Konsequenzen für die Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem haben. weiterlesen...

Space | Raumfahrt, Technik
Square Kilometre Array: Deutschland steigt aus Beteiligung an weltgrößtem Radioteleskop aus

Berlin (Deutschland) - Bereits am 5. Juni 2014 hat die Bundesregierung mit einem offiziellen Schreiben des Bildungs- und Forschungsministeriums die Absicht bekundet, sich aus dem Projekt der geplanten größten Radioteleskop-Anlage, der sogenannten Square Kilometre Array (SKA), zurückzuziehen. Die Begründung: Einspaarmaßnahmen künftiger Bundeshaushalte. Jetzt machen Astronomen verstärkt auf die negativen Konsequenzen eines solchen Schritt aufmerksam und hoffen, die Bundesregierung von Verbleib innerhalb der SKA-Organisation zu überzeugen. Neben der großen grundsätzlich wissenschaftlichen und astropysikalischen Bedeutung des Projekts soll sich das SKA nach Fertigstellung auch an der Suche nach außerirdischem Leben und intelligenten Signalen beteiligen (m.Video). weiterlesen...




Meldungen vom 20. August 2014

PSI-Phänomene
Studie offenbart erhöhte telepathische Fähigkeiten bei Autistin
Medford (USA) - Dass Autisten trotz oder gerade wegen ihrer eingeschränkten Fähigkeiten zur sozialen Interaktion mit dem, was andere als die reale Umwelt und Umgebung bezeichnen, meist über extrem ausgeprägte und fokussierte kognitive und künstlerische Begabungen verfügen, ist der Allgemeinheit spätestens seit dem Hollywood-Film "Rain Man" mit Dustin Hoffman und Tom Cruise bekannt. Immer wieder berichten Freunde, Angehörige und Therapeuten aber auch über eine Vielzahl von vermeintlich paranormalen Fähigkeiten bei autistisch veranlagten Menschen. In einer gezielten Studie an einem neunjährigen Mädchen, bei dem wiederholt die Fähigkeit zur Telepathie - also des Gedankenlesens - beobachtet wurde, erzielte eine US-Neuropsychiaterin nun ganz erstaunliche Ergebnisse. weiterlesen...

Meldungen vom 19. August 2014

Natur | Umwelt
Aus Maus wird wieder Fisch: Genetiker drehen Immunsystem um 500 Millionen Jahre zurück

Freiburg (Deutschland) - Durch die Reaktivierung eines sehr ursprünglichen Gens ist es Genetikern gelungen, das Immunsystem von Mäusen in einen Zustand zurücksetzen, der vermutlich vor etwa 500 Millionen Jahren, also zur Zeit der ersten Wirbeltiere, existierte. Dadurch entwickelt sich im Experiment mit Mäusen in den Säugetieren ein zentrales Immunorgan so, wie eigentlich nur bei Fischen. weiterlesen...

UFOs
Forscher veröffentlichen Statistiken zu 25 Jahren UFO-Sichtungen in Kanada

Winnipeg (Kanada) - Nachdem der kanadische UFO-Forscher Chris Rutkowski von "UFOlogy Research" jahrelang jedes Jahr einen statistischen Jahresrückblick über die den Forschern berichtete UFO-Aktivität in Kanada veröffentlicht hat, präsentiert Rutkowski nun zum 25. Jubiläum der Forschungsorganisation einen statistischen Rückblick über kanadische UFO-Sichtungen der vergangenen 25 Jahre von 1989 bis 2013. weiterlesen...

Meldungen vom 18. August 2014

UFOs, Disclosure
Chiles staatliche UFO-Forscher und Militärs: "UFOs sind keine Gefahr für den Luftverkehr"

Santiago (Chile) - In Chile untersucht das "Comité de Estudios de Fenómenos Aéreos Anómalos" (CEFAA) als eine dem zivilen chilenischen Luftfahrtministerium (Dirección General de Aeronáutica Civil, DGAC) sowie der Luftwaffe unterstellte offizielle Forschungsinstitution unidentifizierte Flugobjekte (UFOs) im Luftraum Chiles. Auf einem kürzlichen Treffen der CEFAA mit geladenen Wissenschaftlern und Militärs haben diese einstimmig erklärt, dass man zwar davon überzeugt ist, dass am Himmel über dem Andenstaat unidentifizierte Erscheinungen zu sehen sind, dass aber von diesen Phänomenen keine Gefahr für den Flugverkehr ausgehe (m.Video). weiterlesen...
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE