https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Montag, 16. Juli 2007

STUDIEN: MEHR KRANKE UND VERLETZTE HAUSTIERE BEI VOLLMOND

Vollmond | Copyright: NASA

Colorado/ USA – Eine aktuelle Studie an der Colorado State University belegt, dass in den Tagen um Vollmond 23 Prozent mehr Katzen und 28 Prozent mehr Hunde in Tierkliniken eingewiesen werden. Wie und warum es zu dieser Steigerung kommt, können die Wissenschaftler bislang noch nicht erklären.

Die Studie, die jetzt im Fachjournal „Journal of the American Veterinary Medical Association“ veröffentlicht wurde untersuchte 11.940 Fälle und kam dabei zu den signifikanten Ergebnissen

Trotz der deutlichen Zahlen, ist sich Studienleiter Raegan Wells von der Fakultät für Tiermedizin und Biomedizinische Forschungen nicht sicher, ob der Anstieg tatsächlich auch mit dem Vollmond zusammenhängt. Bislang tut man sich, so berichtet „LiveScience.com“ damit schwer, den nachgewiesenen Anstieg medizinisch einzuordnen.

Quelle: livescience.com / avmajournals.avma.org

Weitere Meldungen zum Thema:

MEHR VERBRECHEN BEI VOLLMOND – Neue Untersuchung der Polizei in Sussex
, 6. Juni 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE