https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 24. August 2007

GIGANTISCHE LEERE REGION IM ALL ENTDECKT

Archiv: Sterndbild Eridanus | Copyright: AM

Twin City/ USA – Astrophysiker der „University of Minnesota“ haben eine gigantische Region von nehzu eine Milliarde Lichtjahre Durchmesser im Universum entdeckt, in der es keinen einzigen Stern, keine Galaxien und noch nicht einmal schwarze Löcher oder dunkle Materie gibt. Bislang liefern selbst Computermodelle keine Erklärung für den mysteriösen leeren Raum.

Wie das Team um Lawrence Rudnick im Fachmagazin „Astrophysical Journal“ haben das rätselhafte "kalte Loch" mit Hilfe der „Very Large Array (VLA)“ Radioteleskop-Analage im US-Bundesstaat Nnew Mexiko entdeckt.

Die Entdeckung ist derart außergewöhnlich, dass die Forscher hierfür noch nicht einmal eine Bezeichnung gefunden haben. Der leere Raum ist rund tausend Mal größer, als sonstige leere Regionen im All. Die einzige Erklärung für die Messdaten des VLA, die dann mit Messungen der kosmischen Hintergrundstrahlung der NASA-Sonde „Wilkinson Microwave Anisotropy Probe (WMAP)“ verglichen wurden, ist jene, dass es dort absolut keine Materie geben, erklärt Rudnick.

Der gigantische leere Fleck befindet sich zwischen fünf und zehn Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Eridanus.

Quellen: arxiv.org / space.com / umn.edu / journals.uchicago.edu/ApJ

Anzeige:

- - -

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE