Freitag, 7. März 2008

Saturnmond Rhea hat Ringsystem

Künstlerische Illustration des Ringsystem um Saturnmond Rhea | Copyright: NASA/JPL/JHUAPL

Passadena/ USA - Die amerikanisch-europäische Sonde Cassini hat mindestens einen Ring aus felsigen Trümmerteilen um den Saturnmond Rhea entdeckt. Möglicherweise handelt es sich aber auch um ein ganzes Ringssystem.

Rhea ist mit 1500 Kilometern Durchmesser der zweitgrößte Mond des Saturn und der erste Mond überhaupt, der von einer Trümmerscheibe umgeben ist. Diese wurde von sechs unterschiedlichen Instrumenten an Bord der Sonde bestätigt, mit der NASA und ESA die Atmosphären und Partikel rund um Saturn und seine Monde erforschen. Bislang waren solche Ringe lediglich um Planeten bekannt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die entdeckte Trümmerscheibe ist tausende von Kilometern breit und besteht aus Teilen von der Größe von Kieselsteinen bis hin zu größeren Geisteinsbrocken. Eine weitere Staubscheibe scheint sich sogar bis zu 5200 Kilometer um den Mond auszubreiten. Neue Cassini-Daten zeigen, dass auch das Gravitationsfeld des Mondes entsprechende Ringe halten kann. Die NASA-Forscher glauben, dass der Ring aus Trümmern eines Asteroiden oder Kometen sein könnte, der vor langer Zeit den Mond getroffen habe.

Bücher zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:

Organische Stoffe auf Titan übertreffen Öl-, Gas- und Kohlereserven der Erde bei weitem
, 14. Februar 2008
Bausteine für organische Moleküle auf Saturnmond Titan, 5. Dezember 2007
AUSSERIRDISCHES LEBEN MÖGLICHERWEISE BIZARRER ALS GEDACHT
, 9. Juli 2007
NEUE BILDER VON TITAN
, 4. Juni 2007
MEERESKÜSTE UND INSELN AUF SATURNMOND TITAN, 26. Mai 2007
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE