https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 13. September 2008

Astronomen entdeckten unbekanntes Objekt im Sternbild Bärenhüter

Hubble-Aufnahmen zeigen das Aufleuchten des "Was war das"-Objekts | Copyright: NASA/ESA/berkeley.edu

Berkeley/ USA - Mit dem Hubble-Weltraumteleskop hat ein internationales Astronomenteam an der "University of California" ein bislang unbekanntes Himmelsobjekt aus Richtung des Galaxienhaufens Cl1432.5+3332.8 im Sternbild Bärenhüter (Bootes) entdeckt.

Das Objekt, so berichten die Astronomen des "Supernova Cosmology Project"-Teams um Kyle Barbary im "Astrophysical Journal", wurde bereits am 21. Februar 2006 entdeckt und nahm binnen rund hundert Tagen um das 120fache an Helligkeit zu, bevor es dann über den gleichen Zeitraum wieder bis zur Unkenntlichkeit erlosch.

Zwar war das auf der Suche nach Supernaovae, aber einen solchen explodierenden Stern schließen die Wissenschaftler aufgrund der fehlenden Übereinstimmung der Lichtkurve mit einem Gravitationslinsen-Ereignis als Erklärung für ihre Entdeckung aus: "Das Spektrum ist nicht nur inkonsistent mit einem Supernova-Spektrum, es ähnelt nichts, was wir bislang in unseren Katalogen haben", so Barbary.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Auch die genaue Position der Erscheinung, die unter Astronomen derweil auch als das "Was-war-das"-Objekt bezeichnet wird, konnte von den Astronomen nicht genau zugeordnet werden. Da sich jedoch keine Bewegung des Objekts am Himmels nachweisen ließ, muss es mindestens 130 Lichtjahre entfernt gewesen sein. Die weiteren Auswertungen des Spektrums des Objekts zeigen aber auch, dass es nicht mehr als 11 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt gewesen sein kann.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
Astronomen entdecken neue Himmelskörper im Sonnensystem, 26. August 2008
Lehrerin entdeckt neues kosmisches Objekt, 6. August 2008
Fast wie Star Trek: Hubble fotografiert den "Nexus", 2. Juli 2008

Bücher zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / Astrophysical Journal / skyandtelescope.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE