https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 5. September 2008

Stephenville-UFOs: Stadtrat reicht Beschwerde ein

Umsetzung der Radardaten zeigt die direkte Flugroute des UFOs auf die Crawford Ranch von US-Präsident George W. Bush | Copyright: mufon.com

Stephenville/ USA - Am 8. Januar kam es in der Region um Stepehenville im US-Bundesstaat Texas zu zahlreichen UFO-Sichtungen, die kurze Zeit später von de Air Force als angebliche Flugmanöver von F-16 Jägern erklärt wurden (...wir berichteten, s. Links).Nachdem seit kurzen umfangreiche Radaraufzeichnungen der Ereignisse an diesem Abend vorliegen, hat nun ein Stadtrat Beschwerde gegen die Militäraktivitäten eingereicht.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

In seiner Eigenschaft als Mitglied des Stadtrates, hat Mark Murphy offiziell Beschwerde bei der amerikanischen Luftaufsichtsbehörde (FAA) und dem US-Verkehrsministerium (DOT) wegen Gefährdung der Luftverkehrssicherheit eingereicht, da es sich bei den angeblich militärischen Aktionen um "militärische Operationen über dicht besiedeltem Gebiet gehandelt habe, die nicht bei den zuständigen Behörden angemeldet worden waren", da sich Stephenville nicht innerhalb einer militärischen Operationszone befindet.

Mit der Beschwerde will Murphy endlich eine offizielle Stellungnahme der Air Force nicht nur zu den Ereignissen am 8. Januar 2008, sondern auch zu den veröffentlichten Radardaten erzwingen, die eindeutig nicht identifizierte Flugbewegungen in der Gegend belegen - einige davon sogar im direkten Anflug auf die Ranch des amerikanischen Präsidenten George W. Bush nahe Crawford (...wir berichteten).


Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / ufocasebook.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE