https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Mittwoch, 10. September 2008

UNESCO besorgt über Zustand historischer Denkmäler in Großbritannien

Luftbild: Der gewaltige Steinkreis von Avebury wird sogar von einer Hauptverkehrsverbindung der Region durchquert | Copyright: franklaumen.de

Paris/ Frankreich - Die "Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur" (UNESCO) zeigt sich über den Umgang der Briten mit ihren kulturellen Denkmälern wie Stonehenge, Avebury, der Altstadt von Edinburgh oder dem Londoner Tower derart besorgt, dass sie damit droht, sieben von Englands historischen Monumenten auf die Liste der bedrohten historischen Stätten zu setzten.

Wie der "The Guardian" berichtet, fordere die UNSECO umgehende Maßnahmen um sieben bedrohte Kulturerbestätten in Großbritannien vor Bauvorhaben zu schützen oder auch nur grundlegende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Insgesamt gibt es derzeit 27 britische Orte und Monumente, die von der UNSECO als Weltkulturerbe anerkannt sind.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Bei den von der UNSECO kritisierten Fällen handelt es sich beispielsweise um genehmigte Neubauten in direkter Nähe zur London Bridge, dem Versagen zu einer 22 Jahre andauernden Entscheidung über Verlegung der A344 unmittelbar neben Stonehenge oder den Plänen für eine Windfarm in direkter Umgebung der neolithischen Anlagen auf den Orkney Inseln. Hinzu sollen noch in diesem Winter die baulichen Situationen in den historischen Altstädten von Bath und Edinburgh von UNESCO-Experten begutachtet werden.

Bis Februar habe die britische Regierung nun Zeit, zu den Kritikpunkten der UNSECO konkrete Pläne zur deren Behebung vorzulegen. Schon jetzt hat das britische Ministerium für Kultur, Medien und Sport ein neues Gesetz zum Schutz der Monumente angekündigt.

Bei den sieben bedrohten Monumenten handelt es sich um die beiden Steinkreise von Stonehenge und Avebury im Herzen der südenglischen Grafschaft Wiltshire, die beide entweder von Hauptverkehrstrassen unmittelbar passiert oder im Falle Avebury sogar direkt durchquert werden; die neolithischen Anlagen von Skara Brae, Maeshowe und dem "Ring of Brodgar"-Steinkreis auf den Orkney Inseln; die Innenstädte von Edinburgh, Bath und Liverpool, sowie die Westminster Abbey und der Tower von London, deren historische Aussagekraft und Einzigartigkeit von modernen baulichen Vorhaben bedroht sind.

>>>WEITERE MELDUNGNE ZUM THEMA<<<
Ring von Brodgar wird erforscht, 8. Juli 2008
Stonehenge-Tunnel wird nicht gebaut, 23. Noveber 2008

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: unesco.org / grenzwissenschaft-aktuell.de / guardian.co.uk
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE