https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 28. Oktober 2008

Henne wird zum Hahn

Eine Henne namens George | Copyright: swns.com

Chumleigh/ England - Entscheidet sich ein Mensch für eine Geschlechtsumwandlung, ist dieser Prozess nicht zuletzt mit aufwendigen plastisch-chirurgischen Eingriffen verbunden. Im Tierreich geht dies oft sehr viel einfacher - selbst bei Hühnern.

So geschehen auf der Farm des Battery Hen Welfare Trust in Chulmeigh in der englischen Grafschaft Devon. Hier herrscht eine einstige Henne als stattlicher Hahn über die Hühnerschar.

Vor zwei Jahren zeigten sich bei der damaligen Henne mit dem Namen Georgina erste Anzeichen für das Phänomen natürliche Geschlechtsumwandlung. Damals lebte Georgina noch unauffällig als eierlegende Henne unter Hennen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

"Plötzlich", so zitiert der South West News Service (SWNS) die Tierpflegerin Jane Howorth, "entschied sich Georgina die Stelle des Hahns einzunehmen" und regiert seither als George über seinen gefiederten Harem. Auf dem Weg zu George hat die ehemalige Henne sogar einen stolzen Hahnenkamm entwickelt (s. Abb.).

Forscher glauben, dass das Phänomen auf beschädigte Eierstöcke zurückgeführt werden kann, die dann den Testosteronspiegel ansteigen lassen und sich sogar in eine Form von Hoden verwandeln.

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / swns.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE