https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Samstag, 1. November 2008

Unbekanntes Material auf Merkur

Kombination aus Aufnahmen im sichtbaren (l.) und infraroten (r.) Lichtspektrum zeigen die Verteilung des dunkel-bläulichen Materials auf Merkur | Copyright: NASA/JHU APL/CIW

Tempe/ USA - Anhand der neuen Aufnahmen der NASA-Sonde MESSENGER (MErcury Surface, Space ENvironment, GEochemistry and Ranging) vom zweiten Vorbeiflug am Planeten Merkur sind Wissenschaftler der Arizona State University (ASU) auf ein über den ganzen Planeten verteiltes unbekanntes Material gestoßen, welches auf eine komplexe mineralogische Struktur unter der Planetenoberfläche hindeutet.

Das sich auf den Aufnahmen dunkel-bläulich abzeichnende Material wurde zwar bereits an vereinzelten Orten bei früheren Vorbeiflügen entdeckt, bislang war jedoch nicht bekannt, dass es nahezu über den ganzen Planeten verteilt zu finden ist. Die Forscher glauben, dass es sich um Untergrundmaterial handelt, welches durch Kometen- und Asteroiden-Einschläge aus unteren Schichten hervorgebracht wurde.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Da sich das sich deutlich dunkler von der sonstigen Oberfläche abzeichnende Material jedoch nicht in allen vergleichsweise gleichtiefen Einschlagskratern auf dem pockennarbigen innersten Planeten unseres Sonnensystems findet, schießen die Forscher nun, das Merkur keine - wie zuvor geglaubt - einheitlich in ebenmäßigen Schichten gelagerte geologische Struktur aufweist, sondern diese wesentlich komplexerer Natur ist.

Um was genau es sich bei dem Material jedoch handelt, wissen die Wissenschaftler bislang noch nicht - vermuten aber, dass es sich um opake Mineralien wie Ilmenit - das auch zahlreich auf dem Erdmond zu finden ist - handelt. Es könnte sich aber auch um Silikatgestein mit einer besonderen Anordnung von Eisenatomen handeln. Genauere Angaben erhoffen sich die Planetenforscher spätestens, wenn MESSENGER ab 2011 den Planeten permanent umkreisen und dann auch die geologische Zusammensetzung der Planetenoberfläche eingehend erkunden soll.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
Erste neue Bilder von Merkur, 8. Oktober 2008
NASA-Sonde erkundet unbekannte Region auf Merkur, 4. Oktober 2008
Planet Merkur schrumpft, 7. Juli 2008
Mission Messenger: Neues vom Merkur, 4. Juli 2008
Forscher erklären Merkurs rätselhaftes Magnetfeld, 12. Mai 2008
Rätsel um Krater auf Merkur, 10. März 2008

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE