https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 23. Dezember 2008

X-47B: Bald neues "UFO" am Himmel

Die X-47B bei ihrer Erstpräsentation | Copyright: Jeff Swann/ northropgrumman.com

Palmdale/ USA - Gemeinsam mit der U.S. Navy hat das US-amerikanische Rüstungsunternehmen Northrop Grumman das erste einer neuen Reihe von Kampfeinsatzdrohnen vorgestellt. Die X-47B stellt die neuste Generation so genannter unbemannter Kampfeinsatz-Flugzeugsysteme (unmanned combat aircraft sytems = UACS) dar und könnte aufgrund ihres futuristische Aussehens zukünftig auch für die eine oder andere Verwechselung mit UFOs sorgen.

Die unbemannte, ferngelenkte Superdrohne kann selbst auf kurzen Startpisten, etwa von Flugzeugträgern, starten und landen und soll ab November 2009 technisch und dann bis Ende 2011 auch im wirklichen Lufteinsatz getestet werden.

Unheimliche Begegnung: Die X-47B bei einem technischem Test | Copyright: northropgrumman.com

Bis zu 24 Stunden soll die Drohne in der Luft bleiben können, 11 Lenkraten Platz bieten und - abhängig von der Nutzlast und den Windverhältnissen 120-130 Knoten (222-240 Kilometer pro Stunde) schnell sein.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Laut Spiegel-Online soll sich auch Deutschland für die sowohl als Aufklärungs- als auch als Kampfdrohne einsetzbaren unbemannten Flugobjekte interessieren. Der Vorgänger der X-47B ist in Europa schon seit 2002 unter der Bezeichnung Eurohawk zu Aufklärungs- und Beobachtungszwecken im Einsatz.

Demonstrations- und Werbevideo für die X-47B (größtenteils Animation)


Kicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / northropgrumman.com / spiegel.de

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE