https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 8. Januar 2009

Britisches Militär verlegt Hauptquartier für UFO-Untersuchungen

Das Wappen der RAF Station in High Wycombe | Copyright: Royal Air Force

London/ England - Wie das britische Verteidigungsministerium mitteilte, wurde das bisher in London residierende Büro für die Untersuchung von UFO-Meldungen an die Royal Air Force Station in High Wycombe in der Grafschaft Buckinghamshire verlegt.

Schon seit Anfang Januar werden UFO-Meldungen nun schon von High Wycombe aus archiviert und gegebenenfalls untersucht.

Während Nick Pope, der selbst drei Jahre lang das britische UFO-Büro in London leitete, gegenüber der "The Sun" vermutet, dass der Umzug an die Air Force Base eine Intensivierung der zukünftigen Falluntersuchungen und sorgsamere Recherchen bedeutet und man sich offenbar noch mehr auf Sichtungen durch Militärangehörige konzentrieren werde, verneinte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums "Ministry of Defense" (MoD), dass mit dem Umzug eine Veränderung in die bisherigen offiziellen UFO-Politik einhergehe.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Weiterhin würde die Erfassung von UFO-Meldungen lediglich dazu dienen, den britischen Luftraum zu sichern und eventuell feindliche Verletzungen des britischen Territoriums oder nichtgenehmigte militärische Aktivitäten zu kontrollieren, zu überwachen und zu untersuchen. An einer Erforschung der Beobachtungen im Sinne übersinnlicher oder außerirdischer Phänomene, habe das MoD kein Interesse: "Solange es keine Hinweise auf eine mögliche Bedrohung durch die gemeldeten Erscheinungen gibt, werden diese auch nicht eingehender untersucht."

Zudem würden die UFO-Meldungen auch weiterhin von zivilen Mitarbeitern des MoD bearbeitet. Der einzige Unterschied zu den vorigen Umständen sei der Umzug aus dem MoD-Sitz in London nach High Wycombe so der Sprecher weiter. "Dieser Schritt ist lediglich das Ergebnis interner Umstrukturierungen des Verteidigungsministeriums. Es wird keine Veränderungen in unserer UFO-Politik geben."

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
1971: Luftwaffen-Radar ortete UFO-Flotte über Südengland
15. September 2008


Britisches Verteidigungsministerium veröffentlicht heute weitere UFO-Akten
20. Oktober 2008

UFO-Datenbank stellt erste 170 britische UFO-Akten online
17. November 2008

Britisches Verteidigungsministerium veröffentlicht weitere UFO-Akten
14. Mai 2008


Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: genzwissenschaft-aktuell.de / mod.uk
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE