https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Donnerstag, 15. Januar 2009

Tier-Mensch-Embryone: Experimente ruhen wegen mangelnder Fördergelder

Archiv: Stammzellenforschung | Copyright: unbek.

London/ England - Nachdem im vergangenen Juli die britische Regulierungsbehörde für künstliche Befruchtungen, Samen-, Eizellen- und Embryo-Banken (HFEA) zu medizinisch-wissenschaftlichen Zwecken die Erzeugung von Embryos, die sowohl aus Erbgut von Menschen, als auch dem vom Schweinen oder Kühen bestehen, genehmigt hatte (...wir berichteten), sind die Forschungen angehalten worden, da es an Fördermitteln mangelt.

Die betroffenen Institutionen und Forscher vom Londoner Kings College, der Newcastle University - so berichten unter anderem der "Daily Telegraph" - befürchten, dass die Experimente und Projekte binnen weniger Wochen vollständig abgebrochen und beendet werden müssen und sehen damit Großbritanniens führende Position in diesem Verfahren gefährdet.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Von der Methode erhoffen sich die Wissenschaftler eines Tages embryonale Stammzellen erzeugen zu können, mit denen bis dato unheilbare Krankheiten wie Herzmuskelkrankheiten, Diabetes oder Parkinson geheilt werden könnten.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
England erlaubt Herstellung von Schweine-Mensch-Hybridembryos

3. Juli 2008

Bücher zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / telegraph.co.uk
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE