https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Dienstag, 10. Februar 2009

Vergleichende Studie über Effekte des Mondzyklus auf menschliches und tierisches Verhalten

Vollmond | Copyright: NASA

Wroclaw/ Polen - Während ein Einfluss des Mondes auf tierische Organismen gut nachgewiesen und nur selten umstritten ist, steht die Wissenschaft behaupteten Mondeinflüssen auf menschliches Verhalten meist skeptisch bis ablehnend gegenüber. Oft wird behauptet, dass die überwiegende Zahl der Ergebnisse entsprechender Studien den zahlreichen alltagsweltlichen Berichten, etwa über veränderte Verhaltenweisen bei Vollmond, widerspreche. Eine polnische Studie zeigt nun auf, dass die Befundlage nicht ganz so eindeutig ist.

In seinem Übersichtsartikel zu korrelativen Studien von Mondzyklus und der Physiologie bzw. dem Verhalten von lebenden Organismen, weist der Immunbiologe Michal Zimecki von der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Wroclaw [Breslau] auf eine Fülle von Studien mit unterschiedlichen Ergebnissen hin, wobei er in der Regel nicht auf die deren methodische Qualität eingeht.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Insofern, so kommentiert die Gesellschaft für Anomalistik e.V. (anomalistik.de), die den Artikel auf ihrer Seite als "Studie des Monats" zum Download anbietet, sei "der Artikel zunächst einmal als Anregung und Hilfe für eine weitere Beschäftigung zu verstehen." Die in den öffentlichen Medien von wissenschaftlicher Seite häufig zu vernehmende kategorische Verneinung jeglicher positiven Korrelation zwischen dem Mondzyklus und menschlichem Verhalten bzw. menschlicher Physiologie erscheine angesichts der von Zimecki aufgezeigten Daten jedoch als unangemessen.

Mit den "Studien des Monats" weist die Gesellschaft für Anomalistik regelmäßig auf wissenschaftliche Studien hin, die im Sinne der Zielsetzung der Gesellschaft einen kontroversen und konstruktiven Dialog anregen können.

>>>WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA<<<
Statistische Studie: Der Mond hat keinen Einfluss auf die Zahl der Geburten
26. November 2008
Studie: Mehr Kranke und Verletzte Haustiere bei Vollmond
16. Juli 2007

Polizeistudie: MehrVerbrechen bei Vollmond
6. Juni 2007


Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: anomalistik.de / grenzwissenschaft-aktuell.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE