Sonntag, 12. April 2009

Keine präbiotische Moleküle um braune und rote Zwerge

Ein Planet umkreist einen roten Zwerg (Illu.) | Copyright: NASA/ESA

Baltimore/ USA - Auf der Suche nach präbiotischen Substanzen, den Vorläufern des Lebens, haben Astronomen die kosmische Umgebung brauner und roter Zwergsterne untersucht und festgestellt, dass sich hier andere Substanzen finden lassen als um sonnenähnliche Sterne. Leben, wie wir es von der Erde kennen, dürfte man auf Planeten um derartig kühle Zwergsterne vermutlich vergebens suchen.

Mit dem Weltraum-Infrarot-Teleskop Spitzer hat ein Team internationaler Astronomen und Exobiologen in die Gas- und Staubwolken um rote und braune Zwerge (Sterne der M-Klasse) analysiert und entdeckt, dass etwa Cyanwasserstoffe, wie sie in vergleichbaren Regionen um junge sonnenähnliche Sterne nachgewiesen werden können und möglicherweise eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Leben spielen, hier nicht zu finden sind.

Wie das Team um Ilaria Pascucci von der Johns Hopkins University im "Astrophysical Journal" berichtet, erscheint es heute "wahrscheinlich, dass die Entstehung des Lebens auf der Erde einen starken Anschub durch die Zulieferung von Molekülen aus dem Weltall bekam". Cyanwasserstoff (Blausäure) selbst, ist ein Bestandteil von Adenin, einer der vier Basen der Erbsubstanz DNA. Adenin könnte, dies wurde in Experimenten nachgewiesen, durch chemische Reaktionen bereits im Weltall entstehen und etwa huckepack mit Meteoriten auf junge Planeten gelangen und diese somit mit der "Saat des Lebens" befruchten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die Forscher vermuten, dass die ultraviolette Strahlung, wie sie von sonnenähnlichen Sternen (G-Klasse) deutlich stärker ist und eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Cyanwasserstoff" spielen.

Selbst wenn sich also in der lebensfreundlichen Zone um einen kühlen Zwergstern, in der sich nach den Maßstäben für irdischen Leben ein Planet befinden muss, um die Grundvoraussetzungen für die Entstehung und Entwicklung von Leben zu erfüllen, ein Planet gefunden wird, stehen die Chancen, hier auf erdähnliches Leben zu stoßen also deutlich schlechter als im Umfeld sonnenähnlicher Sterne.

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / jhu.edu
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE