Sonntag, 3. Mai 2009

Merkwürdige Strukturen auf Merkur

Das Rembrand-Becken zeigt merkwürdige parallel verlaufenden geologische Strukturen (Pfeil) | Copyright: NASA

Washington D.C./ USA - Auf den während des zweiten Merkur-Vorbeiflug der NASA-Sonde Messenger am 6. Oktober 2008 aufgenommenen Fotos finden Wissenschaftler immer neue, bislang unbekannte Oberflächendetails des innersten Planeten unseres Sonnensystems.

Im neu entdeckten "Rembrand-Becken", einem gewaltigen, vor etwa 3,9 Milliarden Jahren entstandenen Einschlagskrater, der sich später wieder mit Lava füllte und einen Durchmesser von rund 700 Kilometern besitzt, entdeckten die Forscher speichenartige Bodenstrukturen, wie sie durch das bislang vermutete Entstehen des gefüllten Kraters nicht erklärt werden können.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

"Das Merkwürdige an diesen Speichen ist, dass sie nebeneinander liegen. Wir haben noch nie und nirgendwo im Sonnensystem etwas Vergleichbares gesehen", erklärt Thomas Watters vom Smithsonian Institute. In einem anderen Kraterbecken (Caloris,), dass die Sonde bei ihrem ersten Vorbeiflug an Merkur detailliert fotografiert hatte, verlaufen ähnliche Mulden und Höhenzüge, hier jedoch Sternförmig vom Zentrum aus auseinander (...wir berichteten).

Parallele Geländestrukturen, wie jetzt im Rembrand-Becken fotografiert, können mit den bisherigen geologischen Planetenmodellen nicht erklärt werden. Die Forscher vermuten jedoch, dass ein mehrmaliges Austreten vulkanischem Materials die Ursache für die Strukturen sein könnte. Am 29. September 2009 wird die Sonde erneut den Planeten überfliegen, um dann am 18. März 2011 in eine Umlaufbahn einzuschwenken. Von hier aus soll dann ein Jahr lang der kleinste Planet im Inneren Sonnensystem genauestens Vermessen und weitere Fotos gemacht werden. Anhand dieser zu erwartenden Daten erhoffen sich die Forscher dann auch weitere Aufschlüsse über die Entstehung der parallele Strukturen im Rebrand-Krater.

Bücher zum Thema

- - -


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:
Mission Messenger: Neues vom Merkur, 4. Juli 2008
Forscher erklären Merkurs rätselhaftes Magnetfeld, 12. Mai 2008
Rätsel um Krater auf Merkur, 10. März 2008
Merkur erstaunt Planetenforscher
, 31. Januar 2008
Bildergalerie: Messenger schickt weitere Bilder von Merkur
, 17. Januar 2008
Sonde Messenger schickt erstes Foto von Merkur
, 16. Januar 2008
Raumsonde Messenger: NASA erwartet neue Bilder und Daten vom Merkur
, 12. Januar 2008

Quellen: grenzwisssenschaft-aktuell.de / nasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE