https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Montag, 17. August 2009

GreWi-Kino im 2. Halbjahr '09

Im zweiten Kino-Halbjahr stehen auch wieder zahlreiche Spielfilme im Leinwandformat an, die sich auch grenzwissenschaftlichen Themen widmen und thematisch Motive unseres täglichen Nachrichtenangebots aufgreifen. Hier sind unsere Empfehlungen für das zweite GreWi-Kino-Halbjahr 2009.

District 9
(Kinostart in Deutschland: 22. Oktober 2009, www.d-9.com)

Bereits seit vergangener Woche läuft in den USA der Science-Fiction-Sozio-Thriller von Regisseur Neill Blomkamp und produziert von "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson. Der Film spielt 28 Jahre nachdem eine außerirdische Rasse Kontakt mit den Menschen aufgenommen hat und mit einem gewaltigen Raumschiff über Johannesburg ausharrt (s. Abb. o.). Statt eines Konflikts oder Technologie- und Wissensaustausch, suchen die Aliens jedoch Zuflucht auf der Erde und werden im Flüchtlingslager "District 9" untergebracht, welches von der sonstigen Menschenwelt hermetisch abgeriegelt wird. Eine multinationale Privatgesellschaft erhofft sich jedoch, aus der Technologie der Fremden Profit schlagen zu können und ist an der Aufrechterhaltung des Status Quo interessiert. Um jedoch die Waffen der Außerirdischen benutzen zu können, benötigt der Anwender außerirdische DNS mit der sich einer der Beamten infiziert und somit zum meistgesuchten und gejagten Mann wird. Zuflucht scheint es nur an einem einzigen Ort zu geben...

In den USA hat die Low-Budget-Produktion bereits alle Erwartungen Übertroffen, heimst auch international erstaunlich gute Kritikern ein und hat alle großen Hollywood-Filme an der Kinokasse hinter sich gelassen.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

July Moon
Die Dokumentation erzählt die Geschichte der verlorenen Original-Filmmitschnitte
der Apollo-Mondlandung und des Mannes, der die Magnetbänder mehr als 20 Jahre lang in seiner Garage aufbewahrt hatte. Er will die Bänder gemeinsam mit anderen Rollen auf einer Regierungsauktion erstanden haben. Bislang ist nicht bekannt, ob es sich um eine Real-Doku oder eher doch um einen Spielfilm handelt, der eine "mögliche" Gesichte darstellt. Immerhin spielt Apollo-Astronaut und Mondgänger Buzz Aldrin eine Hauptrolle. Offiziell hat die NASA erst kürzlich in einem kontroversem Statement erklärt, die Originalbänder seien wahrscheinlich zerstört worden (...wir berichteten 1, 2). Ob, wann und in welchen Kinos der Film auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist bislang noch unklar.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


The Fourth Kind
(Kinostart noch unklar, www.thefourthkind.net)

Als Infotainment könnte "The Fourth Kind" bezeichnet werden, handelt es sich doch ausgewiesener Weise um einen auf angeblichen Tatsachen basierenden Spielfilm, der sich mit dem Phänomen der Erlebnisse von Entführungen durch Außerirdische (Nahebegegnung der vierten Art = Close encounter of the fourth Kind) beschäftigt: In dem Städtchen Nome in Alaska gibt es eine unverhältnismäßig große Anzahl von Menschen mit derartigen Erinnerungen und Erfahrungen. Die von Mila Jovovich gespielte Psychotherapeutin Dr. Abigail Tyler befragt die "Entführten", zeichnet die Aussagen auf und glaubt einer Regierungsverschwörung auf die Schliche zu kommen.

Auch wenn der Film deutlich macht, dass es sich um nachgespielte Szenen handelt, soll er dennoch auf Fakten basieren und auch bislang nicht gezeigte Originalaufnahmen beinhalten. Derartige Aussagen werden jedoch immer wieder gerne verwendet, um dem Zuschauer eine noch intensivere Wahrnehmung von Authentizität zu vermitteln. Spätestens sei "Blair Witch Project" wurde somit die erkennbare Grenze zwischen Fakt und Fiktion derartige Filmprojekte aufgehoben und gezielt als Stilmittel verwendet – nicht immer im Sinne des Informationsgewinns (...wir berichteten). In den USA startet der Film am 6. November, wann der Film in deutschen Kinos zu sehen sein wird ist noch unklar, möglicherweise jedoch erst im Frühjahr 2010.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Die Päpstin
(29. Oktober, www.die-paepstin.de
)
Der neue Film von Sönke Wortmann widmet sich der angeblich wahren Geschichte der Johanna. Zahlreichen historischen Legenden zufolge soll sie Jahrelang Päpstin gewesen sein und ihr Geheimnis schlussendlich durch die Geburt ihre Kindes während einer öffentlichen Prozession offenbart haben. Trotz unterschiedlicher Variationen der Legende, die spätestens seit dem 13. Jahrhundert überliefert wurden, halten die meisten Historiker heute die "Päpstin Johanna" für eine rein fiktive Gestalt.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Vision
(24. September 2009, vision-derfilm.de)

In "Vision" erzählt Margarethe von Trotta "aus dem Leben der Hildegard von Bingen", die zweifelsohne zu den faszinierendsten Frauenfiguren des Mittelalters zählt. Die visionär Begabte gilt nicht nur als Mystikerin, sondern auch als Universalgelehrte, deren bis heute von vielen verehrte Werke sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie beschäftigen.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE