Montag, 24. August 2009

Wissenschaftler: "Künstliches Leben noch in diesem Jahr"

Archiv: DNS (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

Rockville/ USA - Der US-amerikanische Biochemiker und Genomforscher J. Craig Venter hat erklärt, dass er und sein Team nur noch einen kleinen Schritt von der Erschaffung künstlichen Lebens entfernt sind. Eine letzte große Hürde sei genommen und noch in diesem Jahr werde man voraussichtlich erfolgreich sein.

Bei der ersten von Menschen künstlich erschaffenen Lebensform wird es sich wahrscheinlich noch um ein einfaches Bakterium handeln. Gelingt dieser Schritt jedoch, sind zukünftige Entwicklungen, Möglichkeiten aber auch Risiken und Gefahren nicht abzusehen.

Man verfolge, so die Forscher, lediglich friedliche Ziele, wenn etwa später einmal komplexere Bakterien hergestellt werden sollen, die etwa Kohle in saubereres Gas umwandeln können, Algen erzeugt werden, die Kohlendioxid in Treibstoffe umwandeln sollen oder Giftmüll entsorgen. Auch für medizinische Zwecke könnten so neue Impfstoffe und Antibiotika hergestellt werden

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Am "J. Craig Venter Institute" in Maryland ist es den Forschern um Venter erst nun erstmal gelungen, erfolgreich die DNS einer Bakterienart in eine zuvor vollständig entleerte Hefezelle zu transferieren, hier zu modifizieren und danach wieder in eine andere Bakterienzelle zu verpflanzen. Hierzu gelang es den Forschern auch, den biologischen Prozess der DNS-Abwehr zu überlisten, der die Zelle vor dem Eindringen fremden Erbguts oder Bakterien schützt und in Normalfall das fremde Material abstößt oder angreift.

Zuvor hatten die Forscher im Januar einen vollständigen genetischen Code eines neuen Bakteriums erstellt und hoffen nun, diese künstliche DNS in eine Leihzelle implantieren zu können, um dadurch eine völlig neue Art zu erschaffen. "Wenn wir keine Fehler mehr machen, sollte es funktionieren und wir sollten in der Lage sein, bis zum Ende des Jahres die erste synthetische Lebensform vorstellen zu können", so Venter in einer Presseerklärung.

Bücher zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / jcvi.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE