https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Freitag, 6. November 2009

Peruanische Luftwaffe untersucht UFO-Sichtungen

Dr. Anthony Choy | Copyright/Quelle: exopolitik.org

Washington/ USA - Auf einer Pressekonferenz am National Press Club in Washington am 12. November 2007, auf der zahlreiche hochrangige Zeugen aus Militär, Regierung und ziviler Luftfahrt über ihr Wissen zur UFO-Thematik und eigenen Erlebnisse Stellung nahmen (...wir berichteten), berichtete auch Dr. Anthony Choy über die Untersuchungen von UFO-sichtungen durch die peruanische Luftwaffe. Für Choy steht fest, "dass das UFO-Phänomen immer noch eine der größten Herausforderungen für unser Verständnis von Wissenschaft und Technologie darstellt."

Dr. Anthony Choy ist Gründungsmitglied und Ermittler beim Untersuchungsbüro für anormale Luftphänomene (OIFAA) der peruanischen Luftwaffe. Er schildert unter anderem einen Vorfall vom 13. Oktober 2001, als hunderte seiner Landsleute Lichtkugeln über der Stadt Chulucanas beobachteten: "Diese Objekte blieben mehr als 5 Stunden lang am Himmel und bewegten sich auf offenbar intelligente Weise und völlig geräuschlos."


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Die Aussage von Dr. Dhoy im in deutsche übersetzten Wortlaut:

"Meine Damen und Herren, ich bin Dr. Anthony Choy, Gründungsmitglied des Untersuchungsbüros für anormale Luftphänomene (OIFAA) bei der peruanischen Luftwaffe, dort bin ich auch als Ermittler tätig. Diese Behörde wurde von der Peruanischen Luftwaffe im Dezember 2001 gegründet.

Ich bin Autor von "Projekt 33", der ersten vollständigen Studie über UFOs in Peru. Dafür war ich 9 Jahre lang im ganzen Land unterwegs und habe mit Zeugen gesprochen, sammelte Fotos und Videos sowie Daten für diese Studie. Am 13. Oktober 2001 in der Stadt Chulucanas im Norden von Peru sahen hunderte Menschen 8 Lichtkugeln, die stark rot-orange leuchteten und gefilmt wurden.

Wir waren die ersten, die das Videomaterial erhielten und gaben es an die Luftwaffe weiter. Diese Objekte blieben mehr als 5 Stunden lang am Himmel und bewegten sich auf offenbar intelligente Weise und völlig geräuschlos, bevor sie verschwanden. Wenig später, am 25. Oktober, wurde ein leuchtendes tropfenförmiges Objekt aufgenommen.

Es hatte einen Durchmesser von ca. 25 Metern und schwebte über der Vorstadt. Wenige Minuten später wurde auch gefilmt, wie zwei der Lichtbälle "landeten", und zwar zwischen den Bäumen im Wald. Im Februar 2003 bat mich das OIFAA der Luftwaffe, diese Sichtungen zu untersuchen.

Angenommen wurde der so genannte "Chulucanas-Fall" im Februar 2003 als der peruanische Luftwaffen-Oberst Jeso Raffo Moloche, Leiter der Luftwaffenabteilung für Luft- und Weltraumfragen vor den Medien bekannt gab, dass dieser Fall die erste offizielle UFO-Untersuchung Perus sei. Eine erste Schlussfolgerung ist, dass es für die Sichtungen, die physikalisch real waren, keine Erklärung gibt.

Der Fall ist immer noch ungeklärt und ich untersuche ihn weiterhin. Der Höhepunkt der Sichtungen wurde erreicht, als wir am 6. August 2004 gemeinsam mit dem US-Fernsehsender Univision 55 Minuten lang ein entferntes Objekt unbekannter Art und Herkunft filmten, das sich mit großer Geschwindigkeit nach oben, unten, rechts und links bewegte.

Ich finde, dass die Luftwaffe Perus gut daran getan hat, dieses Untersuchungsbüro zu schaffen. Die Beweise aus den UFO-Fällen, die tatsächlich in unserem Land stattgefunden haben, zeigen, dass das UFO-Phänomen immer noch eine der größten Herausforderungen für unser Verständnis von Wissenschaft und Technologie darstellt.
Vielen Dank."
(Quelle: exopolitik.org)

Dr. Choy über den Chulucanas-Fall gegenüber dem History Channel


Klicken sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten



...die Reihe wird schon bald fortgesetzt.

Bücher zum Thema:

- - -

In ausgewählten Videos stellen wir Ihnen in unserer Reihe "Disclosure - Die Offenlegung des geheimen UFO-Wissens von Regierungen und Militärs" in regelmäßigen Abständen die offiziellen Aussagen hochrangiger Mitglieder aus Regierungen, Militärs, Raumfahrt und ziviler Luftfahrt und Wissenschaft vor, wie sie eindrucksvoll die Realität des UFO-Phänomens belegen.

Wer die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit dieser Zeugen bezweifelt, muss gleichzeitig zu Zurechnungsfähigkeit, Kompetenz und Verantwortung führender politischer und gesellschaftlicher Institutionen weltweit in Frage stellen.

Während die in einigen Aussagen gemachten Interpretationen der Zeugen über die von ihnen beschriebenen Vorfälle und beobachteten Objekte eine persönliche und somit subjektive Ansicht darstellen können, zeigen die Grundinformationen der Berichte jedoch eindrucksvoll die Realität des UFO-Phänomens auf und zugleich den notwendigen Handlungsbedarf von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft, diese Phänomene ernsthaft zu erforschen und die Ergebnisse öffentlich zu diskutieren. Eine Übersicht über alle Videos finden Sie HIER

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / exopolitik.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE