https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Sonntag, 31. Januar 2010

Kalifornische Behörde stellt Mond-Landeplatz von "Apollo 11" unter Denkmalschutz

Die Hinterlassenschaften von Apollo 11 auf dem Mond, aufgenommen im November 2009 von der NASA-Mondsonde "Lunar Reconnaissance Orbiter" (LRO) | Copyright: NASA

Sacramento/ USA - Die Denkmalschutzbehörde des US-Bundesstaates Kalifornien hat die Landestelle bzw. Hinterlassenschaften der "Apollo 11"-Mission auf dem Mond unter nationalen Denkmalschutz gestellt. In einem nächsten Schritt will man sich nun auch um den Status als UNSECO-Weltkulturerbe bemühen.

Am vergangenen Freitag entschied die "State Historical Resources Commission" für die Anerkennung des Denkmalschutzstatus des Landeortes bzw. der sich dort befindlichen zurückgelassenen Instrumente im Mare Tranquillitatis rund um die Koordinaten 0°40'226.69''N 23°23'22.69''E.

Unter den Schutz der Denkmalschutzbehörden stehen jedoch nur die Hinterlassenschaften der Mondfahrer, da das Mondgelände selbst aus völkerrechtlichen Gründen von keinem Staat und Land in Besitzanspruch genommen werden darf. Neben der Landeplattform, wissenschaftlicher Instrumente und der berühmten US-Flagge, listet der Antrag insgesamt 106 zu schützende Objekte, darunter auch banale Kleinstteile wie Urinalbeutel und Verpackungsmaterial.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Den Grund, weshalb gerade Kalifornien diesen Schritt, dem sich nun auch weitere US-Bundesstaaten anschließen wollen. initialisierte, sehen die Antragsteller in dem Umstand, dass von kalifornischem Boden aus, der größte wissenschaftliche und technologische Beitrag zur Mondlandung erbracht wurde. Hier befinden sich nicht nur die wichtigsten Forschungs- und Ingenieureinrichtungen der NSA, wie beispielsweise das "Jet Propulsion Laboratory" (JPL) am "California Institute of Technology" (Caltech) in Pasadena, "Areojet" und das "Ames Research Center" und das Raketentestgebiet "Dryden Flight Research Center". Vom "Kennedy Space Center" auf Merritt Island starteten am 16. Juli 1969 auch die ersten Mondastronauten Armstrong, Aldrin und Collins in der Saturn-V-Rakete ihre historische Reise zum Mond.

Wer und wann jedoch die historischen Hinterlassenschaften gefährden könnte, ist gerade aktuell mehr als fraglich. Nahezu zeitgleich mit dem Antrag der Denkmalschützer rückt der von US-Präsident Barak Obama am Montag zu verkündende Haushaltsetat für 2011 die mittelfristigen Mond-Träume der US-Raumfahrt in weite Ferne (...wir berichteten). Wie sich das neue Budget auf die Mond-Pläne der NASA auswirken wird, will die NASA auf einer für Montag angesetzten Pressekonferenz darlegen.

- Den Denkmalschutzantrag der kalifornischen Behörde finden Sie HIER

+ + + WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA + + +

"The eagle has landet" - Nun auch Apollo 11 in Nahaufnahme

10. November 2009
Weitere Nahaufnahmen: NASA zeigt auch Landestelle von Apollo 12 ist besserer Auflösung
9. November 2009
NASA präsentiert bislang deutlichste Aufnahme von Apollo-Instrumenten auf dem Mond
30. Oktober 2009
NASA präsentiert neue Aufnahme der Landestelle von Apollo 11
2. Oktober 2009
NASA-Mondsonde fotografiert erstmals auch Landestelle von Apollo 12
4. Setember 2009
NASA veröffentlicht erste Satellitenaufnahmen der Apollo-Instrumente auf dem Mond
18. Juli 2009
Verschwörungstheoretiker über die aktuellen Aufnahmen der Apollo-Landestellen
23. Juli 2009
Mondsonde fotografiert weitere Astronautenpfade auf dem Mond
23. August 2009
Indische Mondsonde bestätigt Apollo-Mondlandungen
3. September 2009


Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov / parks.ca.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE