Dienstag, 2. März 2010

NASA-Radar findet Eislager am Nordpol des Mondes

Der Nordpol des Mondes: Rote Kreise markieren relativ junge Krater und grüne Kreise jene Krater, an deren Boden Wassereis lagert | Copyright: NASA

Washington/ USA - Durch die Messungen eines Radarinstruments der NASA an Bord der indischen Mondsonde "Chandrayaan-1" ist es Wissenschaftlern nun gelungen Lager von Wassereis im immerdunklen Innern von Kratern auch am Nordpol des Mondes ausfindig zu machen.

Wie die US-Raumfahrtbehörde in einer Presseerklärung mitteilte, wurde das Eis am Boden von mehr als 40 Mondkratern entdeckt, deren Durchmesser zwischen 2 und 15 Kilometern betragen.

Auch wenn die genaue Wassermenge von der noch nicht exakt bekannten Dicke der jeweiligen Eislager abhängt, vermuten die NASA-Forscher schon jetzt, dass in den Kratern insgesamt mindestens 600 Millionen Metrischer Tonnen Wasser lagern. Das Eis, so die NASA, sei wahrscheinlich sehr rein und jeweils einige Meter dick.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

"Das sich abzeichnenden Bild der zahlreichen Messungsdaten legt nahe, dass es auf dem Mond zu Wasserentstehung, -migration, -ablagerung und -aufstau kommt", erläutert Paul Spudis, betreuender Hauptwissenschaftler der Radarmission vom "Lunar and Planetary Institute" in Houston.

Die Entdeckungen belegen erneut, dass der Mond auch aus wissenschaftlicher Sicht deutlich interessanter und auch für zukünftige Forschungsmissionen wesentlich attraktiver ist als bislang selbst von Experten geglaubt.

Die Ergebnisse der sogenannten "Mini-SAR"-Mission werden bald im Fachmagazin "Geophysical Research Letters" veröffentlicht. Bereits zuvor hatten NASA-Missionen "Moon Mineralogy Mapper" und "LCROSS" Wassermoleküle und -dampf in den Polregionen und in Kratern des Mond-Südpols nachgewiesen.

+ + + WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA + + +

LEND-Messungen: Mondwasser an den falschen Orten

23. Dezember 2009

NASA bestätigt indirekt indischen Nachweis organischen Materials auf dem Mond
18. Dezember 2009


Indische Sonde entdeckte "Signaturen von Leben" auf dem Mond
14. Dezember 2009


Mondwasser stammt möglicherweise von Kometen
20. November 2009



Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE