Freitag, 25. Februar 2011

Kepler weist SETI auf hoffnungsvolle Fährten

Künstlerische Interpretation eines vom Weltraumteleskop Kepler entdeckten Planetensystems um den fernen Stern Kepler-11 | Copyright: NASA/Tim Pyle

Washington/ USA - Nachdem die NASA mit dem Weltraumteleskop Kepler 54 ferne Planetenkandidaten ausgemacht hat, die ihre Sterne in einem Abstand umkreisen, wie er auf der Oberfläche der Planeten mit gemäßigten Temperaturen auch flüssiges Wasser und damit erdähnliches Leben ermöglicht (...wir berichteten), wurden die Positionen dieser somit auch potentiell von intelligenten Lebewesen bewohnten Planeten an SETI-Forscher übermittelt. Diese haben sich denn auch umgehend auf die Suche nach möglichen intelligenten Signalen dieser Welten gemacht.

Laut Seth Shostak war man am "SETI Institute" im kalifornischen Mountain View von der Übermittlung konkreter Positionen mehr als begeistert: "Das ist natürlich eine faszinierende Sache", so der Chefastronom gegenüber "AOLnews.com". "Auch wenn wir natürlich schon zuvor wussten, dass es extrasolare Planeten gibt, war die wichtigste Frage doch immer, bei wie vielen dieser Planeten es sich sozusagen um Cousins der Erde handelt, auf welchen es auch Leben gegen könnte."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Jetzt sei es beruhigend zu wissen, dass solche potentiell lebensfreundlichen Welten offenbar nicht so selten sind, wie zuvor befürchtet. "Jeder hundertste Stern scheint ein Planetensystem zu besitzen, in dem sich auch erdartige Planeten finden."

Jeden der 54 Planetenkandidaten wollen die SETI-Forscher nun genauestens ins Teleskop-Visier nehmen. Erste Suchen nach intelligenten Signalen von den fernen Welten, seien, so die AOL-Meldung, bislang allerdings ohne Ergebnis ausgefallen.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Weltraumteleskop Kepler findet zahlreiche erdgroße Planetenkandidaten innerhalb der habitablen Zonen um ferne Sterne
3. Februar 2011
Schätzung: Milchstraße beheimatet mehr als 500 Millionen lebensfreundliche Planeten
21. Februar 2011
Mission Kepler: Planetensucher entdeckt bislang kleinsten fernen Felsplaneten
11. Januar 2011
Forscher prophezeien Entdeckung einer zweiten Erde für Mai 2011
18. September 2010
AstroLeak: 140 erdähnliche Planeten entdeckt - Hat sich ein NASA-Astronom verplappert?
30. Juli 2010


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / aolnew.com / seti.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE