Montag, 18. April 2011

Shirley MacLaines Ex-Akten: "Ehem. australischer Außenminister deutete geheime Regierungsinformationen über UFOs an"

Shirley MacLaine | Copyright: Roland Godefroy / GNU FDL

Sydney/ Australien - In ihrem neuen autobiografischen Buch, berichtet die US-Schauspielerin und spätere Esoterikautorin Shirley MacLaine über ihre zahlreichen Liebschaften und Affairen und damit auch über ihre Liaison mit dem damaligen Außenminister Australiens Andrew Peacock. Laut MacLaine begleitete sie der Politiker nicht nur zu UFO-Nachtwachen nach Mexiko - aus seiner Zurückhaltung angesichts ihrer speziellen Interessen, glaubt die Schauspielerin heute Andeutungen über ihm bekannte geheime Regierungsinformationen über unidentifizierte Flugobjekte und Außerirdische herauslesen zu können.

Wie der australische "Sunday Telegraph" (telegraph.com.au) aus dem Buch mit dem Titel "I'm Over All That And Other Confessions" (Darüber bin ich hinweg und andere Geständnisse) zitiert, begegneten sich MacLaine und Peacock auch einer Australien-Torunée der Schauspielerin in den spätern 1980er Jahren. In der Folgezeit unternahm das illustre Paar dann gemeinsam ausgedehnte Weltreisen, während der die beiden auch - etwa am mexikanischen Vulkanberg Popocatepetl - gemeinsam nach UFOs Ausschau gehalten hatten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Andrew Peacock im Mai 1999 | Copyright: Public Domain

Hier hatten beide, so MacLaine, denn auch eine Sichtung, die sie sich bis heute nicht erklären kann und die wohl auch den damaligen als Playboy bekannten Außenminister derart beeindruckte, dass "er am liebsten ganz nach oben geklettert wäre, um zu erfahren, um was genau es sich dabei gehandelt hatte."

"Immer wenn wir auf meine spirituellen und metaphysischen Interessen und Ideen zu sprechen kamen, hörte er mir schweigend und zustimmend nickend zu und meinte dann nur: 'Da könnte was dran sein, wer weiß?" Derartig zurückhaltende Aussagen deutet MacLaine in ihrem Buch als mehrdeutige Andeutungen darüber, dass der Politiker aufgrund seines Amtes zwar mehr wusste, jedoch darüber nicht sprechen wollte bzw. konnte.

"Als ich ihm von meinem geplanten Treffen mit (dem ehem. US-Präsident) Jimmy Carter berichtete, mit dem ich über UFOs diskutieren wollte, lächelte er lediglich - ein geübter Diplomat eben..."

Während der Peacock die teilweise auch sehr privaten Schilderungen MacLaines auf Anfrage des "Sunday Telegraph" derweil nicht kommentieren wollte, ist das Interesse der Schauspielerin an spirituellen, esoterischen und grenzwissenschaftlichen Themen hingegen landläufig bekannt und entsprechende Aussagen unter Kritikern erwartungsgemäß umstritten. Neben Büchern zu spirituellen und esoterischen Büchern machte die Schauspielerin erst im vergangenen US-Wahlkampf (2007/08) erneut von sich reden, als sie über eine gemeinsame UFO-Sichtung mit dem damaligen demokratischen Präsidentschaftskandidaten Dennis Kucinich berichtete und dieser daraufhin auf Wahlkampfveranstaltungen darauf angesprochen, MacLaines Aussagen bestätigte (...wir berichteten 1, 2, 3).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA:
US-Präsidentschaftskandidat Kucinich sah UFO – Mitzeugen schildern erstmals Details der Sichtung
5. Januar 2008
US-Präsidentschaftskandidat Kucinich bestätigt: "Ja ich habe ein UFO gesehen"
31. Oktober 2007

US-Wahlkampf: Präsidentschaftskandidat sah Dreiecks-UFO
23. Oktober 2007

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / telegraph.com.au
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE