Donnerstag, 26. Mai 2011

Zwei neue Bigfoot-Videos aufgetaucht

Standbild aus dem Video vom Spokane River | Copyright/Quelle: youtube.com/user/samantha13950

www – Einmal mehr sorgen zwei neue Videos auf der Online-Videoplattform "Youtube.com" für kontroverse Diskussionen, sollen sie doch angeblich Exemplare des von Legenden umwobenen nordamerikanischen Waldmenschen, Bigfoot bzw. Sasquatch, so die indianische Bezeichnung für das Wesen, zeigen.

Laut dem Youtube-Mitglied "Samantha13950" wurde eines der Videos am Spokane River im südöstlichen Montana aufgenommen. Es zeigt vordergründig eine Gruppe von Wanderern beim Abstieg eines bewaldeten zum Fluss abfallenden Abhangs. Erst beim mehrmaligen Betrachten der Videoaufnahmen sei auf die dunkle aufrecht gehende Gestalt aufmerksam geworden, die im Hintergrund durch die Bildszene läuft. Um was es sich bei der Aufnahme handelt? Die Kamerafrau kann sich darauf keinen wirklichen Reim machen. Entscheiden Sie selbst:


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Diese Frage scheint sich dem Kameramann des zweiten Videos hingegen nicht zu stellen, ist er sich doch seiner Beobachtung mehr als bewusst und wirkt deutlich angespannt und aufgeregt, als er einem ihm unbekannten Wesen, von dem er offenbar überzeugt ist, dass e sich um einen Bigfoot bzw. Sasquatch handelt, unmittelbar und nur durch einen kleinen Bachlauf getrennt, gegenüber steht. Leider versteht es das Wesen, die naturgegebene Deckung in Form von Bäumen und Gestrüpp ideal zur Tarnung zu nutzten, weshalb auch in diesem Video weitere Details nur schwer auszumachen sind.


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Zu seiner Aufnahme führt "putua76" aus, dass diese auf einer Wanderung mit einem Freund nahe Ketchikan in Alaska entstanden sei. "Dieses Ding schien sich sehr schnell fortzubewegen. Mir standen die Haare zu Berge! Für kurze Zeit kann man etwas weiß-gelbliches sehen, das dieses Ding in den Händen hält. Ich vermute, dass es sich um Stinkkohl [Lysichiton americanus] gehandelt hatte. Ganz sicher bin ich mir nicht, aber der blühte gerade überall. Man sieht dieses Ding springen bevor es dann kurzeitig verschwindet. Da waren sehr viele Sträucher und Bäume zwischen uns und ich war mir nicht sicher, wohin es verschwunden war. Es war ein angsteinflößendes aber zugleich auch aufregendes Gefühl. Später haben wir dann noch nach Spuren am Fluss gesucht, konnten aber keine finden. Aber dort, wo wir vermuten, dass es entlang gegangen sein muss, gab es auch eine ganze Menge perfekter Trittsteine. Wenn es in dieser Gegend also einen Bigfoot, Sasquatch oder Kushtaka gibt, dann - das schwöre ich - habe ich ihn gesehen."

Trotz zahlreicher Anfragen durch die Betrachter des Videos nach genaueren Angaben zu Ort und Zeit, hat sich "putua76" seither nicht mehr zu dem Video geäußert, was nicht zuletzt zu einer vorwiegend kritischen Einstellung vieler Betrachter geführt hat. Andere verweisen auf den Umstand, dass es auch Youtube-Nutzer gibt, die jeweils nur einen Film einstellen, weil sie diesen mit der Welt teilen möchten, und sich in der Folge nicht mehr um das Video und eventuelle Kommentare kümmern.

Vergrößerte und verlangsamte Version

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Während die Einen gerade in der verlangsamten Vergrößerung einen gerade für Gorillas charakteristischen Scheitelkamm zu erkennen glauben, sind andere Betrachter zudem der Meinung, bei der Zeitmarke 102-103 ein Teil des Gesichts des vermeintlichen Bigfoot durch eine Wurzel erkennen zu können und verweisen auf eine mögliche Reflexion im dort angeblich sichtbaren Auge des Wesen, wie sie tatsächlich kurz aufblinkt und wieder dunkel wird, als würde das Wesen blinzeln (s. Abb. und Video).

Reflexion im Auge (Pfeil) oder Spiel aus Licht und Schatten? (1:02 Ausschnitt, 1:03 Hintergrund) | Copyright/Quelle: youtube.com/user/putua76 (bearbeitet v. grenzwissenschaft-aktuell.de

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Forscher fordert Anthropologie heraus: Aktuelle Neandertaler-Rekonstruktionen sind grundlegend falsch - Neandertaler waren Raub-Primaten
23. Mai 2011
Fotografierte eine Wildtierkamera einen Bigfoot?
19. April 2011

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / youtube.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE