Donnerstag, 9. Juni 2011

Kryptozoologen filmen Bigfoot mit Wärmebildkamera

Standbild aus dem Video | Copyright/Quelle: Kirk B. / bfro.net

Los Alamos/ USA - Als "Meilenstein in der Erforschung von Bigfoot" bezeichnet die nordamerikanische "Bigfoot Field Research Organisation" (BFRO) neuste Aufnahmen, wie sie während eine Expedition der Forscher nahe Los Alamos im nördlichen New Mexico gemacht werden konnten und angebliche den sagenumwobenen nordamerikanischen Waldmenschen Bigfoot bzw. Sasquatch zeigen sollen.

Im vergangenen April hatten sich die Bigfoot-Forscher in Wäldern nahe Los Alamos zu einer dreitägigen Expedition auf der Suche nach Spuren und Beweisen für dortige Sasquatchs getroffen.

Während einer Nacht (28. April 2011) gelang den Forschern mittels einer Wärmebildkamera die Aufnahme eines aufrechten Wesens, welches sich dem Camp der Kryptozoologen bis auf Sichtweise genähert hatte, um aus dem Schutz der Dunkelheit und des Waldes heraus die Gruppe offenbar und nahezu regungslos zu beobachten.

Video 1

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Bildausschnittsvergößerung

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten


Dass es sich tatsächlich um ein warmblütiges Wesen gehandelt hatte, geht aus den Aufnahmen der Wärmebildkamera deutlich hervor. Ein späterer Vergleich der Situation vor Ort zeigt, dass das Wesen eine Größe von etwa sieben Fuß, also rund 2,15 Metern aufwies.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Vergleich der Bigfoot-Aufnahme mit der eines Menschen an gleicher Stelle (r.) | | Copyright: Kirk B. / bfro.net

"Der Boden war zu hart, trocken und voller Pinienäste und -zapfen, als dass wir Fußabdrücke finden konnten. Auf einem nahe gelegenen Stein glaubten einige Expeditionsteilnehmer jedoch einen Gesäßabdruck in dem den Stein bedeckenden Blütenstaub zu erkennen", erläutert die Organisation auf ihrer Internetseite "bfro.net" und fährt erläuternd zu den Aufnahmen fort:

"Das Video zeigt zwar keine Details der Figur, aber es zeigt einige sehr wichtige (und hilfreiche) Verhaltensweisen (wie sie schon bei vergangenen Sichtungen beobachtet werden konnten): Nähert sich ein Sasquatch einem Zeltlager von Menschen, so tun sie dies immer innerhalb der Deckung großer (Sicht-)Hindernisse. Sie bleiben im Dunkeln und verhalten sich sehr still, während sie die Menschen beobachten. Sie nähern sich meist immer derart, dass ihnen immer ein schneller Fluchtweg offen bleibt. Es scheint so, als seien sie sich der potentiellen Gefahr, die von Menschen ausgehen kann (Schusswaffen, Hunde usw.), bewusst und Verhalten sich entsprechend vorsichtig. Einmal erkannt, ermöglichen es genau diese Verhaltensweisen die Tiere zukünftig besser zu beobachten und ihre Annäherungstaktiken vorhersehen zu können."

Aufnahme der Bildszene am Tage | Copyright: Kirk B. / bfro.net

Bereits zuvor wurden Sasquatchs zu verschiedenen Gelegenheiten von Menschen mittels Wärmebildkameras beobachtet. Der aktuell vorliegende Film stellt jedoch den ersten Videobeweis für eine solche Sichtung während einer zielgerichteten Bigfoot-Expedition dar.

- Den vollständigen Bericht zur Expedition finden Sie HIER

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Zwei neue Bigfoot-Videos aufgetaucht
26. Mai 2011
Fotografierte eine Wildtierkamera einen Bigfoot?
19. April 2011

Bücher zum Thema:

- - -


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / bfro.net
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE