Donnerstag, 28. Juli 2011

Trojaner: Weltraumteleskop entdeckt weiteren Begleiter der Erde

Der Asteroid "2010 TK7" (s. Kreis) ist der erste bislang bestätigte Trojaner der Erde | Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA

Washington/ USA - Mit dem "Wide-field Infrared Survey Explorer" (WISE), einem Weltraumobservatorium der NASA, haben Astronomen erstmals einen sogenannten Trojaner-Asteroiden entdeckt, der die Sonne auf gleicher Umlaufbahn wie die Erde umrundet und dabei dieser folgt bzw. voraneilt.

Als "Trojaner" bezeichnen Astronomen Asteroiden, die einem Planeten auf gleicher Umlaufbahn um sein Zentralgestirn folgen, dabei aber stabile Positionen vor oder hinter dem Planeten einnehmen und aus diesem Grund auch nicht mit diesem zusammenstoßen. Bislang waren solche Trojaner in unserem Sonnensystem nur von den Planeten Neptun, Mars und Jupiter und zwei Saturnmonden bekannt.

Zwar hatten Wissenschaftler schon zuvor vorhergesagt, dass auch die Erde Trojaner haben sollte, bislang konnten diese aufgrund ihrer geringen Größe und perspektivischen Sonnennähe nicht eindeutig nachgewiesen werden.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Da sich der nun entdeckte Trojaner allerdings teilweise ungewöhnlich weit von der Sonne entfernt, konnte er nun von einem Astronomenteam um Martin Connors von der kanadischen "Athabasca University" mit dem Weltraumteleskop "WISE" entdeckt werden. Die Mission "NEOWISE" hatte unter anderem die Aufgabe, erdnahe Asteroiden und Kometen zu entdecken. Tatschlich konnte das Teleskop 155.000 Asteroiden im Hauptgürtel des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter und 500 erdnahe Objekte (Near Earth Objects NEO) nachweisen, von welchen 132 bislang unbekannt waren.

Simulation des Umlaufs des ersten Erd-Trojaners "2010 TK7"


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Bei dieser Suche entdeckten die Forscher auch zwei Kandidaten für Trojaner der Erde. Mit Hilfe erdgestüzter Beobachtungen mit dem "Hawaii Telescope" auf dem Mauna Kea konnte dann zumindest das Objekt "2010 TK7" als Erd-Trojaner erster bestätigt werden. Der Asteroid hat einen Durchmesser von knapp 300 Metern und befindet sich rund 80 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Innerhalb der nächsten 100 Jahre, wird sich die Bahn des Asteroiden wahrscheinlich nicht verändern und er wird der Erde auf seiner um den Erdorbit geschlungenen Bahn nicht näher als 24 Millionen Kilometer kommen.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Astronomen entdecken Asteroiden auf Erdumlaufbahn
6. April 2011
Gefangene Asteroiden: Neptuns Lagrangepunkte bergen mehr Felsfragmente als Asteroidengürtel
14. August 2010
Astronomen entdecken neue Himmelskörper im Sonnensystem
26. August 2008
Hatte die Erde einst mehrere Monde?
7. Mai 2008


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / anasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE