Donnerstag, 25. August 2011

Fotobeweis für Spuk in italienischem Museum?

Die Fassade des Archäologischen Nationalmuseums in Neapel. | Copyright: Public Domain

Neapel/ Italien - Im "Museo Archeologico Nazionale" scheint es nicht mit rechten Dingen zuzugehen: Arbeiter, die des Nachts mit Renovierungsarbeiten beschäftigt waren, berichten über unheimliche Erlebnisse und Erscheinungen und haben das die Arbeit niedergelegt. Ein Foto soll sogar den Geist eines Kindes zeigen.

UPDATE, 30.08.2011: Das angebliche Geister-Foto hat sich mittlerweile als plumpe Fälschung herausgestellt. Unter anderem wurde im Alien.de-Forum (ufo-und-alienforum.de) gezeigt, dass es sich bei dem "Geistermädchen" um eine (invertierte) Vorlage aus einer Gag-App für Smartphones mit dem Namen "Ghost Capture" handelt (s. Abb. Rahmen).


Mit derartigen Programmen kann man beispielsweise geisterhafte Bilder oder auch UFOs in normale Fotosituationen einblenden - ein Effekt mit dem schon öfters versucht wurde, entsprechende Aufnahmen als authentisch zu verkaufen (...wir berichteten 1, 2, 3, 4, 5).

Immer wieder, so berichtet die italienische Zeitung "Il Mattino", wollen die Arbeiter in dem Museum furchterregende Schreie gehört, spontan fallende Temperaturen erlebt und geisterhafte Erscheinungen gesehen haben.

"Da gibt es merkwürdige Dinge, die sich da des Nachts im Museum zutragen", wird einer der Arbeiter zitiert. "Objekte verschwinden auf merkwürdige Weise und tauchen woanders wieder auf. Auch gibt es immer wieder unheimliche Erscheinungen."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Selbst der für die Arbeiten verantwortliche Architekt Oreste Albareno, der eigentlich die Arbeiter beruhigen wollte, ist mittlerweile von der unheimlichen Natur der Vorgänge überzeugt.

Gegenüber der Zeitung erklärte Albareno, dass er im Innern des Museums ein Handyfoto gemacht habe, auf dem er die Erscheinung eines Kindes zu erkennen glaubt. "Zu dieser Zeit war da aber kein Kind bei uns. Niemand der Arbeiter hat jemals eines seiner Kinder mit zur Baustelle gebracht und es gibt Sicherheitseinrichtungen, die es verhindern würden, dass sich Kinder ins Museum hätten einschleichen können."

- Albarenos Foto des angeblichen Geisterkindes finden Sie HIER

Die Direktorin des Museums Valeria Sampaolo hat nun Geisterjäger bestellt, um den Vorgängen auf den Grund zu gehen. Im September sollen diese ihre Arbeiten im Archäologiemuseum aufnehmen.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Wegen Spuk: Freizeitpark-Attraktion zieht um
9. Februar 2011
Geisterkind auf Video gebannt?
19. November 2010
Geisterstimme auf Video gebannt?
30. September 2009
Rätsel um Geisterfoto von Rhode Island
10. August 2009
Geisterkind auf Handyfoto?
26. Januar 2008

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / ilmattino.it

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE