Mittwoch, 24. August 2011

Infrarot-Weltraumteleskop findet kälteste Sterne

Künstlerische Darstellung eines Y-Zwergsterns. | Copyright: NASA/JPL-Caltech

Pasadena/ USA - Mit dem Infrarot-Weltraumteleskop "WISE" (Wide-field Infrared Survey Explorer) haben Astronomen der NASA eine neue, bislang unbekannte Klasse von Sternen entdeckt. Bei den sogenannten "Y-Zwergen" handelt es sich um die kälteste Erscheinungsform von Zwergsternen, deren Temperatur sogar unterhalb der Körpertemperatur des menschlichen Körpers liegen kann.

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt sind Wissenschaftler auf der Suche nach den bislang lediglich postulierten Zwergsternen der Y-Klasse, sind sie im sichtbaren Lichtspektrum doch fast unsichtbar. Mit dem Infrarot-Weltraumteleskop "WISE" haben Astronomen um Davy Kirkpatrick vom "California Institute of Technology", Michael Cushing vom "Jet Propulsion Laboratory" (JPL) und Jon Morse von der "Astrophysics Division" am Hauptquartier der NASA nun sechs Exemplare der unvorstellbar kalten Sterne sogar in relativer Sonnennähe entdeckt.

Nur gerade einmal rund 9 bis 40 Lichtjahre von unserem Zentralgestirn entfernt, handelt es sich bei den Y-Zwergsternen um die kältesten Vertreter der Familie der "Braunen Zwerge", Braune Zwerge sind Sterne, die aufgrund ihrer vergleichsweise geringen Masse zwischen 13 und 75 Jupitermassen eine Sonderstellung zwischen Planeten und Sternen einnehmen. Aufgrund dieser geringen Masse kommt es jedoch auf bzw. im Innern dieser Sterne nicht zur notwendigen Wasserstofffusion, dem eigentlich charakterisierenden Prozess für einen Stern.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Durch das Studium Brauner Zwerge erhoffen sich Astronomen weitere Informationen über den Entstehungsprozess von Sternen im Allgemeinen. Da die Atmosphären brauner Zwergsterne jenen von Gasplaneten wie Jupiter gleichen, erhofft man sich aber auch Erkenntnisse darüber, wie Atmosphären um Exoplaneten entstehen.

Infrarotansicht des bislang kälteste bekannte Zwergsterns "WISE 1828+2650". | Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA

Während unsere Sonne eine Oberflächentemperatur von bis zu 5.000 Grad Celsius erreicht und Braune Zwerge in etwa Ofentemperaturen entwickeln, weist einer der sechs Y-Zwerge, "WISE 1828+2650", eine atmosphärische Temperatur von gerade einmal 25 Grad Celsius auf.

"Die Entdeckung Brauner Zwerge in direkter Nachbarschaft zu unserer Sonne ist in etwa so, als würde man in der eigenen Nachbarschaft ein Haus entdecken, von dem man bislang keine Ahnung hatte", so Cushing. "Es ist faszinierend und aufregend zu erfahren, dass es da draußen noch Nachbarn gibt, die es noch zu entdecken gilt." Selbst die Entdeckung noch näherer Brauner Zwerge schließen die Astronomen der NASA nun nicht mehr aus. Zum vergleich: der uns nächste sonnenähnliche Stern befindet sich rund 4, 2 Lichtjahre von der Sonne entfernt.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Trojaner: Weltraumteleskop entdeckt weiteren Begleiter der Erde
28. Juli 2011
Braune Zwerge: Zwei neue kosmische Nachbarn der Sonne entdeckt
14. Juli 2011
Infrarot-Weltraumteleskop WISE liefert neue Daten zu Millionen von Sternen, Galaxien und Asteroiden
16. April 2011
Planet X: Weltraumteleskop soll gigantischen bislang unbekannten Planeten finden
15. Februar 2011
Planet X: NASA hält Existenz von weiterem Riesenplaneten im Sonnensystem für möglich
21. Februar 2011
Astronomen vermuten "Dunklen Jupiter" am Rande des Sonnensystems
30. November 2010
Nemesis - Weltraumteleskop sucht unsichtbare zweite Sonne
12. März 2010
Infrarot-Weltraumteleskop findet dunkle Asteroiden in Erdnähe
9. März 2010
WISE: Neues Weltraumteleskop soll den ganzen Himmel absuchen
23. November 2009
Astronomen entdecken neue Himmelskörper im Sonnensystem
26. August 2008
Eisplanet im äußeren Sonnensystem?
29. Januar 2008


Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov

Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE