Sonntag, 25. September 2011

Satellitensturz: UARS in die Erdatmosphäre eingetreten

Potentielle Einschlagsgebiete der Trümmer des UARS-Satelliten. | Quelle: grewi.de

Washington/ USA - Wie die NASA nun bestätigte, ist der außer Kontrolle geratene Satellit "Upper Atmosphere Research Satellite" (UARS, ...wir berichteten) am gestrigen Morgen, Samstag 24. September 2011, zwischen 05:23 und 07:09 Uhr nach 20 Jahren und neun Tagen im All, unkontrolliert auf die Erde zurückgefallen.

Während der genaue Wiedereintrittszeitpunkt und der Aufschlagsort der erwarteten Trümmer immer noch nicht bekannt sind, ist bislang sicher, dass der kleinbusgroße Satellit beim Wiedereintritt zunächst über der Ostküste Afrikas flog und seinen Weg über den Indischen und Pazifischen Ozean, über das nördliche Kanada und den nördlichen Atlantik bis nach Westafrika fortgesetzt hatte. Zumindest weite Teile dieser Flugphase fanden über dem offenen Meer statt.

Erste Berechnungen der NASA legen nahe, dass der Satellit wahrscheinlich über dem Pazifik zerfallen ist und 26 Komponenten, mit einem Gewicht von bis zu 600 Kilogramm den Wiedereintritt überstanden und die Erdoberfläche erreicht hatten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Bislang, so meldet die NASA, habe es keine Meldungen über Personen- oder Sachschäden durch den Satelliten gegeben. Anhand der Flugroute während des Wiedereintritts sind sich die Forscher ziemlich sicher, dass die Trümmer innerhalb einer bis zu 500 Meilen langen Zone irgendwo zwischen dem 57 nördlichen und 57 südlichen Breitengrad (s. Abb.) niedergegangen sein müssen.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Satellitenabsturz: NASA präzisiert Absturzvorhersage
23. September 2011

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / nasa.gov
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE