Mittwoch, 16. November 2011

Sonderausstellung "Sammlungswelten - Anatomie im Glas“ – Senkenbergmuseum öffnet wissenschaftliche Präparatesammlungen des Forschungsinstituts

Einige Exponate der Sonderausstellung "Sammlungswelten - Anatomie im Glas". | Copyright: Senckenberg.de

Frankfurt/ Deutschland - Dinosaurierskelette, Anakonda und Co - nur ein Bruchteil der Schätze aus den Sammlungen der "Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung", ist im Naturmuseum selbst ausgestellt. In den wissenschaftlichen Abteilungen des Forschungsinstitutes lagern jedoch noch Millionen verborgener Kostbarkeiten. Mit der Sonderausstellung "Sammlungswelten - Anatomie im Glas" öffnet Senckenberg vom 24. November 2011 bis zum 22. Februar 2012 im "Senckenberg Museum" die Archive seiner
Anatomie- und Gewebekunde-Sammlungen.

Die Ausstellung gibt dem Besucher einen Blick auf Präparate frei, die bisher der Wissenschaft vorbehalten waren und ermöglicht somit auch dem interessierten Laien einen Einblick in die verblüffende Vielfalt der Baupläne des Lebens. Wie groß ist das Herz eines Elefanten? Und wie sieht die Zunge eines Pinguins aus? Vor der Kulisse einer historischen Apotheke aus dem Jahr 1908 sind über 300 in Gläsern mit Formalin aufbewahrte sogenannte Nass- und Gewebepräparate des gesamten Tierreichs zu sehen (s. Abb.).

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die Ausstellung bildet den Abschluss eines von der Kulturstiftung des Bundes und Kulturstiftung der Länder geförderten Programms zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut (KUR). Mit Hilfe des KUR-Projektes gelang es, mehrere tausend herausragende Präparate vor dem Verfall zu bewahren.

Eingebettet in frische Fixier- und Aufbewahrungsflüssigkeit und gereinigte Gefäße sowie mit neuen Etiketten und aktuellem Nummerierungssystem versehen, ist eine Auswahl der beeindruckenden Präparate nun im Senckenberg Naturmuseum zu sehen. Der Besuch der Sonderausstellung ist kostenfrei, es wird nur der Museumseintritt erhoben.

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / senckenberg.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE