Mittwoch, 1. Februar 2012

Fobos-Grunt: Experten machen kosmische Strahlung für fehlgeschlagene russische Mars-Mission verantwortlich

Künstlerische Darstellung der geplanten Mission "Fobos-Grunt" (Illu.). | Copyright: Roskosmos

Woronesch/ Russland - Keine Sabotage durch Radaranlagen des US-Militärs sondern ein durch kosmische Strahlung ausgelöster Fehler im Bordcomputer, war der Grund dafür, dass die russische Marsmond-Sonde "Fobos-Grunt" ihren Weg aus der Erdumlaufbahn nicht herausfand und einen Monat später in der Erdatmosphäre verglühte. Zu diesem Ergebnis kommt der Abschlussbericht russischer Experten, der damit zugleich Vorwürfen von russischen Wissenschaftlern und Politikern widerspricht, das Raumschiff sei Opfer von Radarstrahlen des US-Militärs geworden.

Wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Dienstag mitteilte, sei es zu einem Neustart der Bordcomputeranlage gekommen, die sich dann auf den Energiespar- und Wartemodus umgestellt habe, statt die Sonde Richtung Mars zu feuern. Die Nachrichtenagentur "Ria Novosti" zitierte zudem den Roskosmos-Chef Vladimir Popowkin dahingehend, dass die "lokale Einwirkung von schweren geladenen Weltraumteilchen auf die Bordcomputeranlage die wahrscheinlichste Ursache für den Computerausfall" gewesen sei.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Zuvor hatte Popowkin in einem Interview schwere Vorwürfe in Richtung westlicher Staaten, allen voran gegen die USA erhoben - ohne diese jedoch direkt namentlich zu nennen. Demnach könnte die russische Mars-Sonde möglicherweise Opfer des Angriffs eines Satellitenabwehrsystems gewesen sein. Auch andere aktuelle und zugleich gescheiterte Raumfahrtmissionen Russlands führte Vladimir Popovkin auf mögliche Einflussnahme durch störende "starke Radar-Signale von einer Anlage in Alaska" zurück. Die US-Seite hatte eine solche Erklärung für den Fehlschlag der Mission ebenso abgewiesen wie eine Beteiligung an einer Untersuchung der Ursachen (...wir berichteten, s. Links).


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Fobos-Grunt: USA lehnen Teilnahme an Ermittlung zur Panne der russischen Marsmond-Sonde ab
27. Januar 2012
Fobos-Grunt: Wurde russische Mars-Sonde abgeschossen?
12. Januar 2012
Fobos-Grunt: ESA stellt erfolgreichen Kontakt zur russischen Marsmond-Sonde her
23. November 2011
Mission zum Marsmond hängt vorerst im Erdorbit fest
11. November 2011
Erfolgreicher Start: Fobos-Grunt ist auf dem Weg zum Mars-System

9. November 2011
Nahaufnahmen von Marsmond Phobos
16. März 2010
Marsmond Phobos: USA spekulierten einst über künstlichen Ursprung
25. Februar 2010
Bald irdisches Leben auf Marsmond Phobos
28. Februar 2009

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / ria.ru
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE