Freitag, 24. Februar 2012

Disclosure Petition II: Kurz nach Freischaltung aus dem Netz genommen

Screenshot der Lösungsmeldung. | Copyright/Quelle: whitehouse.gov

Washington/ USA - Nur wenige Stunden nachdem die von Exopolitik-Aktivist Stephen Bassett eingereichte Petition "Disclosure Petition II - the Rockefeller Initiative" auf der dem Portal für Online-Petitionen an die Obama-Regierung veröffentlicht und zum Unterzeichnen freigeschaltet wurde (...wir berichteten), wurde diese von den Web-Administratoren des Weißen Hauses auch schon wieder gelöscht. Mittlerweile konnten die Bedenken offenbar ausgeräumt werden und die Petition wurde erneut freigeschaltet. Alle bisherigen Unterzeichner werden gebeten, ihre Unterschrift unter der neuen Adresse erneut einzureichen.

Mehrere Stunden lang wurden Internetnutzer, bei dem Versuch die Petition zu unterzeichnen, auf eine Seite des Weißen Hauses geleitet, auf der folgender Text zu lesen war: "Die Petition die Sie zu erreichen versuchen, ist gemäß unserer Moderationsregeln aufgrund eines Verstoßes gegen die Teilnahmebedingungen entfernt worden".

Gegen welche Richtlinien genau verstoßen worden sein soll, war lange Zeit nicht ersichtlich. In einem ersten Statement gegenüber Exopolitik Deutschland (exopolitik.org) erklärte Bassett: "Sie behaupten, ich hätte die Privatsphäre einer oder mehrerer der in der Petition erwähnten Personen verletzt". (Nachtrag: Schlussendlich stellte sich heraus, dass es die von Bassett selbst angegebene eigene Kontaktadresse war, die für das Missveständnis und Befürchtungen eines Bruchs der Privatsphäre einer genannten Person bei den Administratoren gesorgt hatte.)

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Diese Probleme und Fragen konnten mittlerweile mit den beim Weißen Haus für das Petitionsportal "We the People" verantwortlichen Administratoren geklärt und die Petition wurde unter neuer Zugangsadresse erneut veröffentlicht werden.

- Alle Informationen zur Petition finde Sie HIER

- Die Petition selbst können Sie - auch als Nicht-US-Bürger - HIER unterzeichnen. Notwendig ist allerdings eine Anmeldung auf dem Portal.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Neue UFO-"Disclosure Petition II" an das Weiße Haus kann gezeichnet werden

23. Februar 2012
USA: UFO-Petitionen sollen wiederholt werden

26. Dezember 2011
Offiziell bestätigt: Es gibt geheime deutsche UFO-Akten
7. Dezember 2011
"Need-to-Know": US-Historiker unternimmt weiteren Versuch einer UFO-Petition

5. Dezember 2011
Urteil: Bundestag muss Einsicht in "UFO-Unterlagen" gestatten - Berufung angekündigt
1. Dezember 2011
UFO-Petition: Disclosure-Lobbyist Basset reagiert auf Antwort der US-Regierung
18. November 2011
Disclosure-Petition: Reaktionen auf Antwort der US-Regierung
10. November 2011
US-Disclosure-Petition: Obama-Administration nimmt Stellung zu UFOs und Außerirdischen
7. November 2011
US-Disclosure-Petition jetzt online - Mindestmenge an Unterschriften bereits erreicht
27. September 2011
Wissenschaftlicher Dienst des Deutschen Bundestages: Auch deutsche Stellen untersuchen vermutlich UFOs
19. Februar 2010
US-Außenministerin Clinton diskutierte außerirdisches Leben

20. Januar 2010
Neue Außenministerin der USA ist UFO-Insider
5. Februar 2009

Bücher zum Thema:

- - -

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / exopolitik.org / paradigmresearchgroup.org / whitehouse.gov


Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE