Donnerstag, 26. April 2012

Huhn gebärt lebendiges Küken


Archivbild: Küken. | Copyright: Markus Koljonen (Dilaudid), cc-by-sa 3.0

Welimada/ Sri Lanka - Die ewig brennende Frage: "Was kam zuerst - das Huhn oder das Ei?", wurde vor wenigen Tagen in Welimada auf Sri Lanka auf ungewöhnliche weise beantwortet, als hier eine Henne ein lebendiges Küken zur Welt brachte. Zuvor hatten die Tiermediziner entdeckt, dass das Ei im Innern des Tieres herangereift war, ohne, dass es auf die gewöhnliche Weise gelegt wurde.

Wie die BBC berichtet, trug die Henne das befruchtete Ei 21 Tage lang aus, was der normalen Brutdauer für gelegte Eier entspricht. Dnach schlüpfte das Küken noch im Innern der Mutter und wurde und dann geboren.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Während das Küken selbst gesund zur Welt kam und weiterhin lebt, starb das Muttertier an inneren Verletzungen aufgrund des Vorgangs. Auch die staatlichen Tiermediziner hatten Vergleichbares noch nie zuvor erlebt.

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de / bbc.co.uk
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE