Dienstag, 10. April 2012

Zukunftsdialog: Vorschlag zur Förderung der freien Raumenergie an Bundeskanzlerin Merkel


Screenshot des Zukunftsdialogportals der Bundeskanzlerin. | Copyright: dialog-ueber-deutschland.de

Berlin/ Deutschland - Nachdem kürzlich eine Online-Anfrage zur Nutzung sogenannter (freier) Raumenergie zwar ein großes öffentliches Interesse, jedoch kaum Bemerkung in den Medien und nur eine standardisierte Antwort des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung erhielt (...wir berichteten), bemüht sich derzeit erneut eine Bürgerinitiative durch einen "Vorschlag" auf dem "Zukunftsdialog"-Portal der Bundeskanzlerin, die Aufmerksamkeit der Bundesregierung auf die Forschung und Nutzung der freien Raumenergie zu lenken. Wer das Anliegen mit seiner Unterschrift unterstützen möchte, hat dazu allerdings nur noch eine knappe Woche, bis zum 15. April 2012 Zeit.

Eingegeben wurde der aktuelle Vorschlag in der Kategorie "Wovon wollen wir leben?", einer von drei Fragestellungen der Internetplattform mit der die Bundeskanzlerin seit Frühjahr 2011 neben mit über 120 Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis, auch mit Bürgerinnen und Bürgern bis Herbst 2012 in einen Zukunftsdialog unter der Überschrift "Menschlich und erfolgreich. Dialog über Deutschlands Zukunft" eintreten will.

Den Vorschlag der Leipziger Bürgerinitiative "Freie Energie für Alle - Wir sind das Volk" (wir-sind-das-volk.org), eingetragen von Viktoria Constanze Reichelt, veröffentlichen wir im Folgenden unkommentiert:

+ + +

Liebe Frau Merkel,
ich unterbreite Ihnen den Vorschlag, Forschungsgelder in den Bereich der sogenannten "Freien Energie" oder auch „Vakuumfeldenergie“ oder "Nullpunktenergie“ zu investieren.

Diese Energieform ist einerseits dem größten Teil der Bevölkerung noch nicht bekannt, andererseits gibt es aber bereits eine Vielzahl von Autoren, Wissenschaftlern, Professoren, Erfindern, Institutionen, Firmen und Privatpersonen weltweit, die sich schon lange, ernsthaft und/ oder wissenschaftlich fundiert mit dieser Thematik befassen.(z.B. Prof. Dr. rer. nat. Claus Turtur, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, "Wandlung von Vakuumenergie elektromagnetischer Nullpunktsoszillationen in klassische mechanische Energie" 23.8.2010).

Diese Energieform ist völlig sauber, umweltfreundlich, ohne gesundheitliche Risiken, dazu unerschöpflich, ausgesprochen kostengünstig, überall verfügbar und nachhaltig. Mittels geeigneter Konvektoren ließe sich diese Energie für Mensch und Industrie nutzbar machen. Einziger Nachteil: Sie ist kaum bekannt und daher (bisher!) nicht nachgefragt.

Ich war diesen Monat bei Prof. Dr. rer. nat. Claus Turtur an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und habe mit eigenen Augen zwei laufende „Freie Energie“ Versuchsaufbauten gesehen. Ich bin bereit dies unter Eid zu beschwören! Ich bitte Sie von Herzen sich dieser Thematik verantwortlich zu widmen – zum Wohle aller.

Hochachtungsvoll
im Namen der Menschheit
Viktoria Constanze Reichelt
Leipzig

+ + +

Sie können den Vorschlag zur Freien Energie HIER direkt unterzeichnen
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=16768



Jeder Bürger kann auf dem Portal bis zum 15. April 2012 besagte "Vorschläge" machen. "Die Absender jener zehn Vorschläge, denen die meisten Nutzer ihre Stimme gegeben haben, werden nach dem Ende des Zukunftsdialogs ins Bundeskanzleramt eingeladen, um mit der Bundeskanzlerin über ihre Ideen zu sprechen. Die gleiche Einladung erhalten die Absender jener zehn Vorschläge, die von den unabhängigen Fachleuten des Expertendialogs und den Mitarbeitern des Bundespressamtes nach fachlicher Prüfung als die erfolgversprechendsten ausgewählt wurden."


Vor diesem Hintergrund sieht sich der Vorschlag zur freien Energie in gewisser Zeitnot. Wer das Anliegen also unterstützen will, hat nur noch eine knappe Woche Zeit. Um den Vorschlag unter den notwendigen ersten zehn Vorschläge zu platzieren, muss der Vorschlag zur "Freien Energie" bis zum 15. April 2012 derzeit mindestens 3817 Unterschriften erhalten. Aktuell sind es erst 825 Stimmen...

Weitere Informationen
- Exopolitik-Artikel über Nachweis der Raumenergie
- Homepage von Prof. Turtur


WEITERE MELDUNGENG ZUM THEMA

25. März 2012
Großes Interesse an Anfrage i.S. freie Raumenergie an Bundeskanzlerin Merkel
9. März 2012

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / dialog-ueber-deutschland.de / wir-sind-das-volk.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE