Dienstag, 8. Mai 2012

Gewaltiger Sonnenfleck schickt Plasmastürme Richtung Erde

Aufnahmen der derzeit aktiven Sonnenfleckenregion Nummer 1476 vom 8. Mai 2012 mit dem NASA-Sonnenobservatorium SDO. | Copyright: NASA/SDO/HMI

Washington/ USA - Seit dem vergangenen Wochenende schiebt sich eine der größten aktiven Sonnenfleckenregionen der vergangenen Jahre nach und nach über die Sonnenscheibe. Am gestrigen Montag brach aus dieser Region eine Eruption der mittleren Stärkekategorie "M1" aus und schickte dabei einen sogenannten koronalen Masseauswurf, also einen Sturm heißen Sonnenplasmas, in Richtung Erde. Sonnenforscher erwarten das Eintreffen dieser Flut hochenergetisch geladener Teilchen am morgigen Mittwoch sowie weitere Eruptionen in den kommenden Stunden und Tagen.

Wissenschaftler am Goddard Space Weather Laboratory der NASA erwarten, dass der Teilchenstrom zu geomagnetischen Stürmen und verstärkter Polarlichtaktivität führen wird.

Die weiterhin anwachsende aktive Sonnenfleckenregion mit der Kennnummer "AR (Active Region) 1476" hat eine Ausdehnung von mehr als 100.000 Kilometern und besteht derzeit mindestens vier dunklen Kernen, von denen jeder alleine so groß oder größer ist als die Erde.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Sonnenforscher der National Oceanographic and Atmospheric Administration (NOAA) sehen weiterhin das Potential für Ausbrüche der mittleren bis starken Kategorie "M", von welchen es mit 75-prozentiger Wahrscheinlich in den nächsten 24 Stunden weitere geben werde. Selbst Ausbrüche der höchsten und nach oben offenen Kategorie "X" wollen die Forscher mit einer derzeitigen Wahrscheinlichkeit von etwa 10 Prozent nicht ausschließen.

Während sich die Sonnenfleckenregion 1476 also zusehends in die Mitte der Sonnenscheibe schiebt, ist sie mittlerweile schon so groß, dass sie – bitte nur durch einen speziellen Schutzfilter! – auch schon ohne optische Hilfsmittel betrachtet werden kann.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Sonnensturm 2012: NASA-Studie über soziale und ökonomische Auswirkungen einer Super-Sonneneruption
23. Januar 2009

Bücher zum Thema:

- - -



grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: NASA, NOAA, spaceweather.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE