Freitag, 25. Mai 2012

Bausteine des Lebens auf dem Mars nachgewiesen


Künstlerische Darstellung der Ankunft der derzeitigen Marsmission "Mars Science Laboratory" (MSL). | Copyright: NASA/JPL-Caltech

Washington/ USA - Anhand einer neuen Analyse von 11 Mars-Meteoriten haben US-Wissenschaftler stichhaltige Beweise dafür gefunden, dass auch auf dem Mars große Molekülketten, die Kohlenstoff und damit einen der elementaren Bausteine irdischen Lebens beinhalten, existieren. Derartige Makromoleküle selbst sind zwar nicht organischen Ursprungs, deuten aber dennoch daraufhin, dass sich komplexe organische Kohlenstoffchemie auf dem Mars abspielen konnte und kann.

Wie die Wissenschaftler der Carnegie Institution for Science in Washington, unterstützt durch die NASA, aktuell im Fachmagazin "Science Express" berichten, handelt es sich um Moleküle von sogenanntem reduziertem Kohlenstoff, der sich entweder an Wasserstoffmoleküle oder sich selbst bindet.

"Diese Entdeckung zeigt, dass reduzierte Kohlestoffmoleküle auf dem Mars während dessen ganzer planetaren Geschichte eingelagert wurde und diese Prozesse ähnlich abliefen wie auf der frühen Erde", so der Hauptautor der Studie Andrew Steele. "Ein Verständnis über das Entstehen dieser nicht-biologischen, kohlenstoffreichen Makromoleküle auf dem Mars ist für die zukünftige Lebenssuche auf unserem Nachbarplaneten von grundlegender Bedeutung."

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die Entdeckung von Molekülen mit großen Ketten aus Kohlen- und Wasserstoff auf dem Mars selbst gehört zu den Hauptzielen derzeitiger Marsmissionen. Derartige Moleküle wurden zwar schon zuvor im Innern von Marsmeteoriten entdeckt, doch konnte bislang noch nicht eindeutig bestimmt werden, ob der Kohlenstoff darin tatsächlich vom Mars selbst oder von irdischer Kontamination stammt.

Da die großen Kohlenstoffkomponenten in Körnern kristallisierter Mineralien im Innern von 10 der 11 untersuchten Meteoriten unterschiedlichen Alters von bis zu 4,2 Milliarden Jahren gefunden wurden und wahrscheinlich durch vulkanische Aktivitäten entstanden sind, beheben die Ergebnisse der neuen Analysen nun diese Unsicherheit und beweisen, dass auch der Mars organischen Kohlenstoff hervorbringen kann.

Archiv: Der Mars-Meteorit "ALH 84001". | Copyright: NASA/JSC/Stanford University

Zu den untersuchten Mars-Meteoriten gehört auch "ALH 84001" in dessen Innern Wissenschaftler Mitte der 1990er Jahre fossile Mars-Mikroben entdeckt haben wollten (s. Abb.) - eine Interpretation, die von zahlreichen Wissenschaftlern umgehend in Frage gestellt wurde und seither immer wieder für kontroverse Diskussionen sorgt (...wir berichteten, s. Links).

"Auch wenn unsere Studie zwar noch keinen Beweis dafür erbringt, dass der Mars früher oder sogar heute noch Leben hervorgebracht hat, so beantwortet sie dennoch einige wichtige Fragen über den Ursprung organischen Kohlenstoffs auf dem Mars", so Mary Voytek, Direktorin des "Astrobiology Program" der NASA. "Die Ergebnisse können auch dazu beitragen, die Arbeit des Rovers 'Curiosity' im Rahmen der Mission 'Mars Science Laboratory' (MSL, s. Abb. o.), der im kommenden August auf dem Roten Planeten landen soll, noch genauer auf bestmögliche Orte zur Suche nach den organischen Komponenten abzustimmen."

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Forscher: Marsmeteorit ALH84001 ist kein Beweis für außerirdisches Leben
4. Dezember 2010
Neue Studie: Doch biologische Fossilien in Marsmeteorit?

26. November 2009
 Mars-Meteorit ALH 84001 lag einst in lebensfreundlichem Wasser
2. September 2009

Wissenschaftsstreit: Kontroverse um mögliche Mars-Fossilien
26. November 2008


Bücher zum Thema:

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: NASA
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE