Donnerstag, 14. Juni 2012

Titan-Region Shangri-La: Sonde entdeckt "tropische" Seen und Oasen auf Saturnmond


Der Saturnmond Titan vor dem Hintergrund des Ringsystems seines Planeten. Bei der dunklen Region um den Äquator handelt es sich um die Region Shangri-La, in der Forscher nun einen tropischen See entdeckt haben. | Copyright: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Pasadena (USA) - Auf Aufnahmen der Raumsonde "Cassini" haben Wissenschaftler der NASA langjährige Seen flüssigen Methans in der "tropischen" Sangri-La-Region des Saturnmondes Titan entdeckt. Einer der Seen hat eine Ausdehnung die jener des Großen Salzsees im US-Bundesstaat Utah gleichkommt und eine Tiefe von mindestens einem Meter. Für die Forschung kommt diese Entdeckung gänzlich unerwartet, glaubten die Wissenschaftler bislang doch, dass langjährige Seen nur in den Polregionen des Saturnmondes existieren können.

Der jetzt erneut von Cassini aufgenommene See in der Shangri-La-Region wurde schon 2004 entdeckt und hat sich seither erhalten. Da die Sonde während ihrer ganzen Mission bislang nur einmal Regen in den äquatorialen Regionen des Saturnmondes nachweisen konnte, gehen die Forscher davon aus, dass es sich hier um eine von möglicherweise mehreren Oasen handelt.

Wie die Forscher um Caitlin Griffith von der University of Arizona aktuell im Fachmagazin "Nature" berichten, erhoffen sie sich von der neuen Erkenntnis und dem Studium der Feuchtgebiete auf Titan weitere Informationen über Wetter und Klima.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Ganz wie die Erde in Form von Wasser, verfügt auch der Größte der Saturnmonde über einen Flüssigkeitskreislauf, der hier jedoch aufs flüssigen Kohlenwasserstoffen wie Methan und Ethan besteht. Zudem gehen Wissenschaftler davon aus, dass Methan in der Titanatmosphäre von ultraviolettem Licht zu komplexen organischen Reaktionen aufgebrochen wird. Woher jedoch der Nachschub an Methan stammt, konnte bislang noch nicht geklärt werden.

"Grund-'Wasser' führenden Schichten könnten die umstrittenen Fragen über die Existenz von Methan klären, das fortwährend auf Titan abgereichert wird", so Griffith. "Methan ist der Vorläufer der organischen Chemie auf Titan, aus der möglicherweise interessante Moleküle wie Aminosäuren und damit einige der Grundbausteine des (irdischen) Lebens hervorgehen könnten."

Globale Kreislaufmodelle von Titan gingen bislang davon aus, dass flüssiges Methan in den Äquatorregionen des Mondes verdampft und von Winden in die nördlichen und südlichen Polregionen getragen wird, wo es aufgrund dort kälterer Temperaturen kondensiert, wieder abregnet und so die dortigen Seen füllt. Auf der Erde transportiert ein ähnlicher Vorgang Wasser, wenngleich hier auch die Ozeane zusätzlich ein Gegengewicht zur atmosphärischen Zirkulation des Wassers darstellen.

Auch wenn Oberflächentemperaturen von rund minus 180 Grad Celsius auf dem Saturnmond an Wasser in flüssiger Form nicht zu denken ist, könnten dennoch auch in den Seen aus flüssigen Kohlenwasserstoffen wie Methan und Ethan Lebewesen existieren. Als Nährstoffe, so die Theorie, stünde hier Azetylen (Ethin) zur Verfügung, von dem sich kälteresistente Organismen ernähren könnten (...wir berichteten).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Schwankende Pegelstände in Seen auf Saturnmond Titan

19. Juli 2012
Experiment: UV-Licht lässt in simulierter Titan-Atmosphäre Grundlagen des Lebens entstehen
1. Juli 2010
Studie: Erdatmosphäre glich einst jener von Saturnmond Titan

6. Juni 2010
Sonne glitzert auf neu entdecktem See auf Saturnmond Titan
19. Dezember 2009
Seen auf Saturnmond Titan könnten Lebewesen ernähren
24. November 2009
Saturnmond Titan gleicht der Erde mehr als bislang gedacht
12. August 2009
Solare Röntgenstrahlung könnte auf Titan DNA-Bausteine entstehen lassen
1. Juli 2009
Huygens-Sonde fotografierte erstmals Flüssigkeit auf fremdem Himmelskörper
10. Dezember 2008
Leben auf Saturnmond Titan?
18. August 2008
NASA und ESA bestätigen flüssigen See auf Saturnmond Titan

1. August 2008
Verborgener Wasserozean auf Saturnmond Titan?
21. März 2008



Bücher zum Thema:
- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: NASA / JPL
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE