Sonntag, 22. Juli 2012

Neue Kornkreise in Europa

Saarbrücken (Deutschland) - Auch seit unserem letzten Kornkreis-Update wurden wieder neue Kornkreise entdeckt, darunter neue Formationen in Deutschland, England, Italien, den Niederlanden, der Tschechei, Polen und der Schweiz.

Beginnen möchten wir unseren aktuellen Bericht mit einer kurzen Rückschau auf den ersten Kornkreis in Deutschland. Dieser wurde zwar schon Ende Mai 2012 als Gerücht gemeldet, wurde aber erst jetzt durch Luftbilder, die allerdings laut dem Fotografen schon am 28. Mai 2012 erstellt wurden, bestätigt.



Luftbild: Kornkreis bei Wewelsburg in Nordrhein-Westfalen, erstmals gemeldet am 28. Mai 2012. | Copyright/Quelle: Bernard Otto, cropcircleconnector.com


Vorbild: Kornkreisformation nahe Stonehenge, 4. Juli 2002. | Copyright: Andreas Müller, kornkreise-forschung.de

"Schon ein erster Blick auf die Luftbilder zeigt deutlich, dass für den Kornkreise bei Wewelsburg ein englischer Kornkreis aus dem Sommer 2002 nahe Stonehenge Pate gestanden hat", kommentiert der deutsche Kornkreisforscher und Autor Andreas Müller (kornkreise-forschung.de). "Derselbe Blickt offenbart aber auch, dass die Formation von Wewelsburg in Ausführung und Ästhetik deutlich hinter ihrem Vorbild zurückbleibt.


Eine deutlich weniger geometrisch geordnete Formation wurde hingegen am 6. Juli 2012 in einem Feld bei Corneto Do Toano in der italienischen Reggio Emilia entdeckt. Ein Luftbild liegt bislang noch nicht vor. | Copyright: Peter Zobbi, ilgiornaledireggio.it

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Am 8. Juli 2012 wurde in Büsingen am Hochrhein, einem baden-württembergischen Dorf, dass gänzlich von Schweizer Staatsgebiet (Kanton Schaffhausen) umgeben ist, ein großes Kornkreismuster entdeckt. Bislang liegt uns außer dem Luftbild und Aufnahmen aus dem Innern noch keine Expertenbegutachtung der Qualität der Formation am Boden vor.


Luftbilder: Kornkreis in der bundesdeutschen Enklave Büsingen am Hochrhein. | Copyright: Kecko via flickr.com

Anders sieht es hingegen bezüglich eines weiteren Kornkreismusters in der selben Gegend aus, das am 11. Juli 2012 in einem Feld bei Löningen im Schweizer Kanton Schaffhausen entdeckt wurde und bereits von Forschern der Schweizer Kornkreisforschungsgruppe "KORES" (kornkreise.ch) begutachtet werden konnte: "Bei genauer Betrachtung sieht man auf dem Boden und an den Halmen Spuren von mechanischen Bearbeitungen. Sehr deutlich sind diese Spuren in der zweiten, kleineren Formation."


Luftbild: Kornkreise bei Löhningen im Kanton Schaffhausen. | Copyright: Kecko via flickr.com

Eine weitere "Kornkreis-Larve" (...wir berichteten http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/07/wieder-neue-kornkreise-england-italien.html ) wurde in der Zwischenzeit am 9. Juli 2012 in einem Weizenfeld am Picked Hill nahe Alton Barnes bzw. Wilcot in der südenglischen Grafschaft Wiltshire entdeckt, jedoch schon am darauf folgenden Tag vom erneut betroffenen Farmer aus dem Feld geschnitten.


Luftbild: Larvenartige Formation am Picked Hill. | Copyright/Quelle: Andrew Lewis, cropcircleconnector.com

Ebenfalls am 9. Juli 2012 wurde die zweite Kornkreisformation des Jahres in Polen, in einem Feld nahe Osówiec in der Woiwodschaft Großpolen entdeckt. Die Formation besteht offenbar aus mehren Kreisen, teilweise mit konzentrischen Außenringen und Ringen. Genauere Informationen liegen bislang noch nicht vor.



Fotos der Formation nahe Osówiec. | Copyright/Quelle: npn.org.pl

Am 12. Juli 2012 wurde auch in den Niederlanden eine neue Kornkreisformation, diesmal in einem Weizenfeld bei Zevenbergschen Hoek in der Provinz Noord-Brabant entdeckt. Ein zunächst "ordentlicher Eindruck" wurde dann bei genauerer Begutachtung durch die Kornkreisforscherin Annemieke Witteveen angesichts zahlreiche Merkmale mechanischen Drucks und Teilen von Schnüren an Orten innerhalb der Formation bzw. unterhalb der niedergelegten Flächen getrübt, "an die derartige Gegenstände sicherlich nicht zufällig gelangen", so die Forscherin. Interessante Randbemerkung: Nach mittlerweile schon neun vorigen Kornkreisen in den Niederlanden, war es erst diese - erkennbar gefälschte - Formation, über die die niederländischen Medien in diesem Jahr berichteten...




Kornkreis bei Zevenbergschen Hoek in Noord Brabant. | Copyright: Annemieke Witteveen

Bereits am 11. Juli 2012 wurde in einem Weizenfeld am Burrow Hill Fort nahe Corley in der Grafschaft Warwickshire eine neue Formation entdeckt. Eine Analyse mit der ersten Bodenaufnahme (verzerrt-gestreckt) im Vergleich zu den späteren Luftbildern belegen, dass die überaus geometrisch exakte Formation in zwei Phasen entstanden sein muss (s. Abb.).


Die erste Bodenaufnahme der Formation von Burrow Hill Fort (gestreckt-verzerrt). | Copyright/Quelle: cropcircleconnector.com




Luftaufnahmen der Burrow Hill Fort Formation. | Copyright/Quelle: Nicholas Hines, cropcircleconnector.com


Grafische Rekonstruktion der beiden Phasen. | Copyright: Bertold Zugelder, cropcirclecenter.com

Deutlich weniger spektakulär und vergleichsweise schon minimalistisch war dann am 12. Juli 2012 der nächste Kornkreis in einem Weizenfeld auf Etchilhampton Hill, nahe Devizes in der Grafschaft Wiltshire. Ein nur wenige Meter durchmessender Einzelkreis lag ursprünglich unberührt zwischen den Traktorspuren, war jedoch im Innern nicht in der klassischen rechts- oder linksdrehenden Spirallage sondern in einem flechtartigen Muster niedergelegt, dessen gegenläufige Lagen immer wieder in kleinen Wirbel ineinander geführt wurden.


Luftbilder: Kornkreis auf Etchilhampton Hill in Wiltshire. | Copyright/Quelle: Steven Alderman, cropcircleconnector.com (Close-Up), Monique Klinkenbergh, cropcirclegroup.com


Details der verflochtenen und verwirbelten Lage im innern des Kornkreises auf Etchilhampton Hill. | Copyright: Horace Drew

Beide Kornkreise, der "energetische Stern" in Warwickshire und der Einzelkreis auf Etchilhampton Hill - der mit etwas Fantasie wie die Sonne aussieht - wurden kurz darauf von einigen Kornkreis-Interpreten (1, 2) als Hinweise auf die schwere Sonneneruption vom 12. Juli 2012 (...wir berichteten), gedeutet...

Am 14. Juli 2012 wurde dann die erste Kornkreisformation des Jahres in Norwegen, in einem Weizenfeld bei Tutfevegen in Skien entdeckt. Außer den folgenden Aufnahmen liegen bislang noch keine weiteren Informationen hierzu vor.





Kornkreis nahe Tuftevegen im norwegischen Skien. | Copyright/Quelle: J.A., cropcirclesnorway.com

Am 15. Juli 2012 wurde in einem Feld bei Mohelnice nad Jizerou im tschechischen Okres Mladá Boleslav die zweite tschechische Kornkreisformation des Jahres 2012 entdeckt. Ein Luftbild dieser Formation liegt bislang noch nicht vor.



Aufnahmen der Kornkreisformation von Mohelnice nad Jizerou. | Copyright: alef-investigation.cz

Am 16. Juli 2012 wurde dann auch in den Niederlanden ein neues "Korn"-Kreis Muster in einer Wiesenfläche bei Bosschenhoofd in der niederländischen Provinz Noord Brabant entdeckt.


Kornkreismuster im Gras nahe Bosschenhoofd am 16. Juli...
...und die Ergänzung vom 20. Juli 2012. | Copyright: Yvonne & Ronald, 
robbertvandenbroeke.nl


Grafische Rekonstruktion der beiden Muster von Boschenhoofd (16. und 20. Juli 2012). | Copyright: Roy Boschman, robbertvandenbroeke.nl

Erneut geht die Entdeckung dieses Kornkreises und einer Ergänzung im gleichen Feld am 20. Juli, mit ungewöhnlichen "Visionen" und Erlebnissen des Mediums Robbert van den Broeke einher. Ausführliche Beschreibungen dieser Vorfälle finden Sie HIER und HIER

Zurück im südenglischen "Mutterland der Kornkreise": In der Grafschaft Wiltshire wurden am 17. Juli 2012 gleich zwei neue Kornkreise entdeckt:

Zum einen handelte es sich eine große 12-blättrige Blume, eingeschrieben in ein Sechseck nahe Yatesbury. Bei diesem Muster handelte es sich jedoch nachgewiesenermaßen um das Ergebnis eines Geometrie- und Landschaftsprojekts für lokale Jugendliche (Break 3). Gefördert und finanziert von einer Kunststiftung, einer Lernförderung sowie dem Museum in Devizes, entstand dieser Kornkreis unter der Federführung des bekannten Kornkreisfälschern Rob Irving mit Erlaubnis des Landwirts. Über die Bewertung von geometrischen erkennbaren Ungenauigkeiten innerhalb des Musters streiten sich seither Kornkreisfreunde und Kritiker...


Luftbilder: Projekt-Kornkreis nahe Yatesbury. | Copyright/Quelle: Andrew Johnston, cropcircleconnector.com


Detail des Projektkornkreises nahe Yatesbury. | Copyright: Copyright/Quelle: Andrew Johnston, cropcircleconnector.com

Kornkreisforscher Charles Mallett konnte den Projekt-Kornkreis noch am selbigen Morgen begutachten: "Der Effekt, der sich an Pflanzen und Boden im Innern des Kornkreises fand, belegte großflächige mechanische Schäden und die zu erwartenden Matschspuren auf den niedergelegten Flächen überall innerhalb der Formation." Es sei ein gutes Beispiel für jedermann, wie ein 'handgemachter' Kornkreis aussähe - auch wenn dieser zumindest auf den ersten Blick beeindruckt."

Zum anderen wurde dem Kornkreis von Stanton St. Bernard, der schon am 29. Juni entdeckt worden war (...wir berichteten, s. Abb.), ein zweiter Teil hinzugefügt, der dann selbst wiederum am 20. Juli um weitere Elemente erweitert bzw. verändert wurde.


Kornkreise bei Stanton St. Bernard in Wiltshire vom 29. Juni 2012 (Phase 1)... | Copyright: LucyPringle.co.uk




...17. Juli 2012 (Phase 2) und 20. Juli (Phase 3). | Copyright/Quelle: Andrew Johnston, cropcircleconnector.com (2), Monique Klinkenbergh, cropcirclegroup.com (3)

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Wieder neue Kornkreise: England, Italien, Frankreich, Niederlande, Polen und Mazedonien
8. Juli 2012


Bücher zum Thema

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: kornkreise-forschung.de, cropcirceconnector.com, cropcirclegroup.com, cropcircleclesnorway.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE