Donnerstag, 12. Juli 2012

Neuer Himmelskörper im äußeren Sonnensystem entdeckt: Astronomen finden fünften Mond um Pluto


Blick ins Pluto-System mit seinen mittlerweile fünf bekannten Monden. | Copyright: NASA, ESA, and M. Showalter (SETI Institute)

Mountain View (USA) - Nicht nur im Umfeld ferner Sterne - auch in unserem eigenen Planetensystem können immer noch bislang unbekannte Himmelskörper entdeckt werden. So aktuell geschehen mit Hilfe des Weltraumteleskop "Hubble", mit dem nun ein weiterer Mond um den ehemals neunten und heutigen Zwergplaneten Pluto entdeckt wurde.

Der neu entdeckte unregelmäßig geformte Mond, der auf den Hubble-Aufnahmen (s. Abb.) nur als kleiner Lichtfleck zu sehen ist, hat einen bislang geschätzten Durchmesser von gerade einmal 10 bis 25 Kilometern und umkreist Pluto auf einer 95.000 Kilometer durchmessenden Kreisbahn - wahrscheinlich auf gleicher Ebene mit allen anderen bislang entdeckten Trabanten des frostigen Zwergplaneten.

Die Monde bilden eine Reihe sorgfältig ineinander liegender Umlaufbahnen, die die Astronomen um Mark Showalter vom SETI Institute mit einer Matrjoschka-Puppe vergleichen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die Wissenschaftler zeigen sich überrascht von dem Umstand, dass ein derart kleiner "Planet" eine solch komplexe Sammlung von Satelliten besitzen kann. Die Entdeckung liefert weitere Einblicke auf die Entstehung und Entwicklung des Sonnensystems. Die bislang von Astrophysikern bevorzugte Theorie geht davon aus, dass es sich bei den Monden um Relikte von Kollisionen zwischen Pluto und anderen Objekten im Kuipergürtel vor etwas einer Milliarde Jahre handelt.

Während der größte Mond des Pluto, Charon (P1) im Jahre 1978 entdeckt wurde, fanden Astronomen bei Beobachtungen mit dem Hubble-Weltraumteleskop 2006 zwei weitere Monde, Nix und Hydra (P2 und P3), sowie im vergangenen Jahr einen vierten Mond (P4, ...wir berichteten). P5 (S/2012 (134340) 1) wurde auf neun unterschiedlichen Bildreihen entdeckt, die mit Hubbles "Wide Field Camera 3" am 26., 27. und 29. Juni und am 7. und 9. Juli 2012 aufgenommen wurden.

Derzeit befindet sich die NASA-Sonde "New Horizons" auf dem Weg zu Pluto. 2015 soll diese den Zwergplaneten erreichen und erstmals detaillierte Aufnahmen den Pluto-Systems liefern.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Hubble entdeckt weiteren Mond um Pluto
21. Juli 2010
AstroLeak: Zwergplanet Eris ist kleiner als gedacht – Pluto doch größter Zwergplanet
14. Oktober 2011

Drei bislang unbekannte Zwergplaneten am Rande des Sonnensystems entdeckt
11. August 2011
Gibt es Ozeane unter Plutos Eiskruste?
18. Dezember 2010

Hubble liefert bislang deutlichste Bilder von Pluto
5. Februar 2010
Warme Pluto-Atmosphäre verblüfft Astronomen

4. März 2009


Bücher zum Thema:
- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: spacetelescope.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE