Sonntag, 8. Juli 2012

Wieder neue Kornkreise: England, Italien, Frankreich, Niederlande, Polen und Mazedonien

Saarbrücken (Deutschland) - Ähnlich wie der heurige Sommer, so zieht sich auch die Kornkreissaison 2012 im Vergleich zu anderen Jahren bislang eher schleppend dahin. Dennoch gab es seit unserem letzten Überblick über auf das weltweite Kornkreisgeschehen zahlreiche neue Kornkreise von ganz unterschiedlicher Qualität.

Unser letzter Kornkreisbericht endete mit ersten Bodenaufnahmen aus dem Innern eines Kornkreises, der am 21. Juni 2012 zwischen den Dörfern Hul und Vlkas im Bezirk Nové Zámky in der Südslowakei entdeckt wurde. Anknüpfend an diese ersten Fotos, beginnen wir auch diese Meldung in der Slowakei und reichen den damaligen Bodenaufnahmen (...wir berichteten) hiermit das nun vorliegende Luftbild nach.


Luftbild: Kornkreisformation zwischen Hul und Vlkas in der Slowakei. | Copyright/Quelle: Jana Morvayova / cropcirceconnector.com

Schon einige Tage zuvor, am 11. Juni 2012, wurde denn auch der erste Kornkreis des Jahres in Frankreich, in einem Feld nahe Chécy im Département Loiret in der Region Centre entdeckt. Außer dem Luftbild liegen uns bislang jedoch noch keine weiteren Informationen hierzu vor.


Luftbild: Kornkreis nahe Chécy. | Copyright/Quelle: larep.fr

Gleiches gilt auch für den zweiten französischen Kornkreis für 2012, der - bestehend aus vier größer werdenden Kreisen - am 29. Juni 2012 nahe Biches im Département Nièvre in der Region Bourgogne entdeckt wurde.


Kornkreisformation nahe Biches. | Copyright/Quelle: Patrice Marty / cropcircleconnector.com

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Am 25. Juni 2012 wurde in Italien die dort bislang auffälligste Formation des Sommers in einem schon reifen Weizenfeld nahe Fabbrico in der Provinz Reggio Emilia in der Emilia-Romagna entdeckt. Da vom Feldrand aus nur als unklares Muster erkennbar, galt die Existenz der Formation zunächst nur als Gerücht. Dann aber offenbarte ein Suchflug das beeindruckende Spiralmuster aus zahlreichen Kreisen und Ringen. Während dieser Kornkreis nicht nur geometrisch sondern auch in der Art und Weise, wie das Getreide niedergelegt wurde, an "britische Vorbilder" heranreichte, fand sich in der Mitte des zentralen Kreises eine Gruppe aus sieben aufrecht stehenden Wirbelzentren, wie sie u.a. an die Darstellung des Sternhaufens der Plejaden auf der Himmelsscheibe von Nebra erinnern.




Luftbilder der Formation von Fabbrico. | Copyright: unbekannt


Ansichten aus dem Innern der Formation von Fabbrico. | Copyright: elicompany.it

Ebenfalls am 25. Juni 2012 sorgte dann in England eine Kornkreisformation für offenkundige Aufregung beim Farmer und Bedauern bei den Forschern - schließlich wurde die an eine Larve erinnernde Formation, die am Fuße des Hügelfigur des Alton Barnes White Horse entdeckt wurde, nur wenige Stunden nach ihrer Entdeckung von Bauern schon aus dem Feld geschnitten und damit zerstört. Formell aber auch was die auffallend unsaubere Ausführung - hier besonders des "Kopfteils" anbetrifft - gibt es geometrische Bezüge zur ebenfalls noch am ersten Tag abgeernteten 3er-Formation von Woodborough Hill vom 9. Juni (...wir berichteten, s. folgende Grafik).




Luftbilder der "Kornkreis-Larve" am Milk Hill noch vor dem Mähdrescher in Wiltshire. | Copyright: Gordon Mogford, cropcircleconnector.com


Grafischer Vergleich der "Larve" mit der Formation von Woodborough Hill (zueinander nicht maßstabsgetreu). | Copyright: Bertold Zugelder, cropcirclecenter.com

Einen Tag später, am 26. Juni 2012, wurden dann in der südenglischen Grafschaft Wiltshire gleich drei neue Kornkreisformationen entdeckt:

Zum einen ein vergleichsweise kleines und einfaches Muster am Cherhill White Horse aus drei konzentrischen Ringen um einen zentralen Kreis, in dessen Innerem das Getreide zusätzlich in Form eines Sechssterns niedergelegt wurde.






Luftbilder: Kornkreisformation bei Cherhill. | Copyright/Quelle: William Spencer, Michael Turners (Panorama) / cropcircleconnector.com

Zum zweiten wurde erstmals um 10:30 Uhr eine weitere kleinere Formation aus unterschiedlichen großen Kreisen und einem stachelartigen Muster auf der Anhöhe von Knoll Down entdeckt. Im Innern der Formation entdeckten Forscher nur kurze Zeit nach der Entdeckung des Kornkreises deutlich - zudem horizontal - gebogene Wachstumsknoten, wie sie so durch natürliches Wiederaufrichten der Pflanzen (Tropismen) eigentlich erst nach vielen Stunden oder gar Tagen entstehen.


Luftbild: Kleiner Kornkreis bei Knoll Down. | Copyright: Monique Klinkenbergh


Gebogene Wachstumsknoten überall im Kornkreis von Knoll Down. | Copyright/Quelle: silencircle.co.uk

Die exakte Uhrzeit dieser Erstentdeckung sollte sich noch am selbigen Tag als wichtig herausstellen, da die Formation zum Zeitpunkt eines früheren Fotofluges durch eine erfahrene Kornkreisfotografin gegen 8:00 Uhr morgens noch nicht vorhanden war! Es scheint sich also erneut um ein Kornkreismuster handeln, das bei Tageslicht entstanden ist. Erst im Jahr zuvor wurde am 21. Juni 2012 keine 500 Meter Luftlinie von dem diesjährigen Kornkreis ebenfalls ein Kornkreismuster entdeckt, das am Tage entstanden sein musste (...wir berichteten).


Zum dritten an diesem Tag entdeckten Kornkreis bedarf es hingegen kaum eines weiteren Kommentars... | Copyright: wccsg.com / aps-ltd.co

Am 29. Juni 2012 wurde dann ein geometrisch eher ungewöhnliches Muster in einem Weizenfeld ebenfalls nahe Stanton St. Bernard entdeckt. Seither rätseln Betrachter um was es sich bei dem Motiv handeln könnte.


Kirche oder Rakete...? Ungewöhnliche Kornkreisformation bei Stanton St. Bernard am 29. Juni 2012. | Copyright: LucyPringle.co.uk

Am 30. Juni wurde dann in einem Weizenfeld nahe Salt di Povoletto Provincia di Udine das nächste Kornkreismuster Italiens entdeckt. Während bislang weder genauere Informationen aus dem Innern noch ei Luftbild vorliegen, scheint es sich jedoch um eine Formation verschiedener Kreise und konzentrischer Ringe zu handeln.


Kornkreise bei Salt di Povoletto aus der Bodenperspektive und grafische Rekonstruktion. | Copyright: UdineToday, Bertold Zugelder

Ebenfalls nur anhand erster Bodenaufnahmen bekannt, ist ein Kornkreis der am 1. Juli 2012 nahe Villarossa auf Sizilien entdeckt wurde. Kornkreisforscher weisen aber darauf hin, dass die Form zwei italienischen Kornkreisen aus den Jahren 2005 und 2006 auffallend ähnlich sieht, die von Mitgliedern der italienischen Skeptiker-Organisation CICAP angelegt wurden.


Kornkreis nahe Villarosa. | Copyright: impress.org

Ebenfalls am 1. Juli wurde dann auch die erste Kornkreisformation in Mazedonien von einem Ultraleichtflieger in einem Feld bei Karbinci nahe der Stadt Stip entdeckt. Das auffallend große Muster zeigt eine geschwungene Triskele. Bislang liegen noch keine Informationen über die Qualitäten des Musters vor Ort vor. Einige Betrachter spekulieren zudem darüber, ob es sich überhaupt um einen klassischen Kornkreis, im Sinne einer geometrischen Form "niedergelegten" Getreides, oder aber um ein schlichtweg ins Feld gemähtes Muster handelt. Anhand der einzigen bislang bekannten Luftaufnahmen (s. Abb. u. Video), lässt sich dieser kleine aber für Kornkreisforscher bedeutende Unterschied leider nicht genau ablesen.


Luftbild: Der erste mazedonische Kornkreis? | Copyright: Artylad

Flug über die Triskele von Karbinci


Klicken Sie auf die Bildmitte um das Video zu starten

Zurück in England wurden alleine am 1. Juli 2012 gleich vier Kornkreise entdeckt:

Zunächst fand sich in einem noch grünen Weizenfeld nahe Chilcomb Down in der Grafschaft Hampshire ein überdimensionaler Gitterwürfel. Interessant bei diesem Muster ist u.a. die Tatsache, dass er aus zahlreichen Blickwinkeln betrachtet ungenau und teilweise verbogen und nur aus einer Blickrichtung heraus gerade erscheint.




Luftbilder des Kornkreis-Würfel bei Chilcomb Down. | Copyright: LucyPringle.co.uk

Bei Saint Johns Church nahe Lawley in der Grafschaft Shropshire wurde hingegen eine Spirale aus Kreisen entdeckt. Die Aufnahmen aus dem Innern deuten allerdings daraufhin, dass dieser Kornkreis schon längere Zeit im Feld lag, da sich das noch junge Getreide nahezu vollständig wieder aufgerichtet hatte.


Ansicht der Kreise am Boden und grafischer Rekonstruktionsversuch. | Copyright: Michael Johns

Auf dem Waden Hill, vom dem aus man sowohl den mächtigen Steinkreis von Avebury als auch die nicht minder imposante prähistorische Kegelpyramide Silbury Hill überblicken kann, wurde am 1. Juli 2012 eine Dreiecksvariation des bekannten Zirkel-Blütenmusters der sog. "Blume des Lebens", mit Ausrichtung auf den Silbury Hill entdeckt.




Kornkreis auf dem Waden Hill. | Copyright: wccsg.com / APS (Luftbild), Stuart Dike, cropcircleconnector.com

Ebenfalls auf einer Dreiecksgeometrie, basierte auch die Kornkreisformation, die (auch am 1. Juli 2012) bei Liddington in der Grafschaft Wiltshire entdeckt wurde. auch hier wurde zugleich auch das Thema "Würfel" integriert.


Luftbild: Kornkreis in der Warnborough Plain nahe Liddington. | Copyright: Peter March, cropcircleconnector.com

Auch in den Niederlanden wurde - erneut nach einer "Vision" des Mediums Robbert van den Broeke - eine neue Kornkreisformation in einer Wildgrasfläche nahe Bosschenhoofd in der Provinz Noord Brabant entdeckt. Einen ausführlichen Bericht zum Kornkreis und den Hintergründen der Entdeckung finden Sie HIER




Kornkreisformation im Gras nahe Bosschenoofd in Noord Brabant und grafische Rekonstruktion.
| Copyright: Yvonne und Ronald, Roy Boschman, robbertvandenbroeke.nl



Ebenfalls ohne Kommentar sei dieser Kornkreis-Gag bei Boreham Down in Wiltshire gezeigt. Das gleiche Raupentier hatten Unbekannte auch auf das Autor eines lokalen Kornkreisforschers geschmiert... | Copyright: Christ Spencer cropcirceconnector.com

Das bislang letzte Kornkreismuster wurde dann am 6. Juli 2012 in einem Feld bei Orchowo in der zentralpolnischen Woiwodschaft Kujawien-Pommern entdeckt. Orchowo liegt nur 15 Kilometer von Wylatowo entfernt, wo noch bis vor wenigen Jahren immer wieder zahlreiche Kornkreise auch international für Aufsehen gesorgt hatten. Auch in Orchowo wurden schon im Sommer des Jahres 2000 Kornkreise entdeckt. Heuer handelt es sich um eine Formation aus zahlreichen kleineren Kreisen ohne erkennbaren geometrischen Verbund. Weitere Informationen hierzu lagen uns zum Redaktionsschluss dieser Meldung noch nicht vor.


Teile der Kornkreisformation von Orchowo, entdeckt am 6. Juli 2012. | Copyright/Quelle: orchowo.pl

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Weltweit zahlreiche neue Kornkreise im Juni 2012
25. Juni 2012
England: Erster Kornkreis in Gerste 2012
5. Juni 2012
Weitere neue Kornkreise in England, Italien und den Niederlanden
24. Mai 2012
Neue Kornkreise in England, Italien und den Niederlande
7. Mai 2012
Kornkreis in Argentinien entdeckt
27. April 2012

Erster Kornkreis für 2012 auch in den Niederlanden

25. April 2012
Erster Kornkreis für 2012 in England entdeckt

17. April 2012


Bücher zum Thema

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: cropcircleconnector.com, lucypringle.co.uk, wccsg.com, silentcircle.co.uk, robbertvandenbroeke.nl, impress.org, cropcirclecenter.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE