Donnerstag, 23. August 2012

Astronomen entdecken erstmals Zwillinge des Milchstraßensystems


Das hier abgebildete Galaxiensystem "GAMA202627" besitzt zwei größere Nachbar-Zwerggalaxien vergleichbar mit den Magellanschen Wolken der Milchstraße. In diesem Bild stellen blaue Farben jüngere und damit heißere Sterne dar. | Copyright: Dr Aaron Robotham, ICRAR/St Andrews using GAMA data

Peking (China) - Während die Milchstraße selbst ein typisches Beispiel für eine sogenannte Balkenspiralgalaxie ist, so sticht sie doch in Kombination mit den sie unmittelbar umgebenden irregulären Zwerggalaxien, etwa den sogenannten Magellanschen Wolken, aus allen bislang bekannten Galaxiensystemen hervor. Wissenschaftler vermuteten deshalb bislang, dass das Milchstraßensystem einzigartig sein könnte. Schottische und Australische Astronomen haben nun jedoch erstmals weitere Galaxiengruppen entdeckt, die dem unserer Milchstraße auffallend ähnlich sind.

Wie die Astronomen um Dr. Aaron Robotham von der University of Western Australia, am International Centre for Radio Astronomy Research (ICRAR) sowie von der University of St Andrews in Scotland auf dem Jahrestreffen der International Astronomical Union in Peking berichteten, haben sie im Rahmen der Galaxy and Mass Assembly Survey (GAMA) die bislang detaillierteste Karte des die Milchstraße umgebenden lokalen Universums erstellt und sind dabei auf die Milchtstraßen-Zwillinge gestoßen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

"Noch nie zuvor hatten wir ein unserer Milchstraße so ähnliches System entdeckt", so Robotham. "Da diese Systeme allerdings auch schwer zu finden sind, war dies nicht ungewöhnlich. Nun, da die hierzu notwendige Technologie jedoch vorliegt, ist dies möglich und wir waren auch direkt erfolgreich."

Frühere Simulationen der Galaxienbildung hatten nahe gelegt, dass Systeme wie das der Milchstraße nicht oft entstehen und dass sich in der kosmischen Nachbarschaft unserer Heimatgalaxie nur sehr wenige oder sogar gar keine vergleichbaren Systeme finden lassen sollten.

"Aus unseren Untersuchungen geht hervor, dass wahrscheinlich etwa 3 Prozent aller milchstraßenähnlichen Galaxien Zwerggalaxien in direkter Nachbarschaft wie die Magellanschen Wolken besitzen. Insgesamt haben wir bislang 14 Galaxiensysteme entdeckt, die dem unserer Milchstraße gleichen. Bei zweien dieser Systeme handelt es sich fast um identische Zwillinge der Milchstraße", so Robotham.

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle icrar.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE