Donnerstag, 2. August 2012

Galerie: Die letzten Kornkreise im Juli 2012

Avebury (England) - Auch zum Monatsende hin wollen wir über die aktuellsten Kornkreise berichten - heute in Form einer jeweils kommentierten Bildergalerie. Diese schließt sich chronologisch an unsere letzte Kornkreismeldung an (...wir berichteten) und beinhaltet neue Kornkreise in der Tschechei, den Niederlanden, Polen, England, in den USA und - ganz aktuell auch die dritte Kornkreisformation 2012 in Deutschland.


Am 18. Juli 2012 wurde bei Prosec die mittlerweile dort dritte Kornkreisformation in der Tschechei entdeckt. Leider liegen keine Übersichtsfotos dieser Formation vor... | Copyright: Ondra Prochazka


Eine weitere Gras-Formation wurde am 21. Juli 2012 nahe dem Flugplatz Seppe in der niederländischen Provinz Noord Brabant entdeckt. Erneut war es das Medium Robbert van den Broeke, der die Entstehung der Formation in einer Art Vision "gesehen" haben will und daraufhin das Muster im Gras entdeckte. (Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie HIER) | Copyright: Roy Boschman


Zurück in England wurde ebenfalls am 21. Juli eine Formation nahe Telford in der Grafschaft Shropshire entdeckt. Diese neue Formation war direkt neben eine offenbar schon ältere -  bis zu diesem Zeitpunkt jedoch gänzlich unbekannte und größtenteils schon wieder ausgewachsene Formation dreier sich überlappender Kreise platziert worden. | Copyright/Quelle: Jim Holmes, cropcircleconnector.com




Am 22. Juli 2012 hatte dann Robbert van den Broeke erneut eine vermeintliche Vorahnung von einer weiteren Formation im bereits belegten Feld am Flugplatz von Seppe in Noord Brabant. Im Feld angekommen fanden er und ein Freund zunächst jedoch keine Anzeichen für einen neuen, weiteren Graskreis. Zurück am Feldrand verspürten beide Männer nach eigenen Aussagen dann jedoch plötzlich einen starken Druck und Gänsehaut am ganzen Körper, gefolgt von einer sichtbaren Lichtblitz und einem knisternden Geräusch, das einer elektrischen Entladung ins feuchten Feld glich. Zurück am bereits vorhandenen Graskreismuster vom 21. Juli (s. oben), entdeckten die beiden Männer zwei Zusätze aus zahlreichen Kreisen an diesem Muster. (Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie HIER) | Copyright: Roy Boschman

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +


Diese "Strichzeichnung" wurde am gleichen Tag, 22. Juli 2012, in einem Feld nahe Aldbourne in Oxfordshire entdeckt - und noch an gleichen Tag vom Bauern zerstört. | Copyright: Eva Maria Brekkesto, cropcirclesnorway.com


Einen Tag später, am 23. Juli 2012, wurde dann in der Grafschaft Hampshire diese "perspektivische Krone" in einem Feld nahe Longwood Warren entdeckt. Informationen darüber, wie dieser Kornkreis am Boden aussah liegen bislang noch nicht vor. | Copyright: LucyPringle.co.uk


Weniger präzise war dann dieser vermeintliche Versuch olympischer Ringe nahe Allington in Wiltshire am 24. Juli... | Copyright/Quelle: Keith White u. Tony Austin (Panorama), cropcircleconnector.com


Auf den ersten Blick komplex, entpuppt sich dieses Design, das am 24. Juli bei Bishops Cannings Down in Wiltshire entdeckt wurde, bei genauer Betrachtung voller krummer, schiefer und unsauberer Fehler. Linien kreuzen sich nicht dort, wo sie es sollten... | Copyright: FrankLaumen.de


Ebenfalls am 24. Juli wurde dann auch die erste Kornkreisformation des Jahres in den USA entdeckt. Das Muster aus drei sich überlagernden Kreisen mit jeweils einem Außenkreis wurde in einem Weizenfeld bei Wilbur in Bundesstaat Washington entdeckt. Derzeit sind Kornkreisforscher der "Independent Crop Circle Researchers' Association" (ICCRA.org) um eine genaue Untersuchung bemüht. | Copyright/Quelle: nydailynews.com


Auch die erste belgische Formation wurde, nahe Hodeige, am 25. Juli 2012 entdeckt. | Copyright: Renaud Gelaesen




Eine Gruppe zweier eher ungenau geformter Kornkreise samt Alienkopf-Logo (ein in diesen Feldern nahe Hinton Parva immer wieder zu sehendes Motiv...wir berichteten) wurde unterdessen am 25. Juli am Fox Hill nahe Hinton Parva in Wiltshire entdeckt... | Copyright: FrankLaumen.de




Die nächste große Formation wurde dann am Morgen des 25. Juni 2012 in einem Weizenfeld am Windmill Hill in Wiltshire entdeckt. Besonders interessant war hier die Art und Weise, wie das Getreide zu Boden gelegt wurde. Von vielen Übersehen war diesbezüglich auch der direkte Bezug zur diesjährigen Kornkreisformation im Iran, dessen Sichelelement erstmalig überhaupt in der gleichen ungewöhnlich geradlinig nach außen weisenden Art niedergelegt war (...wir berichteten), wie im Kornkreis am Windmill Hill. | Copyright: FrankLaumen.de, Andreas Müller, kornkreise-forschung.de (Detail)




Eine weitere Formation mit Bezug zu Robbert van den Broeke wurde, erneut nach einer "Vision" des Medium, in einem Weizenfeld nahe Standdaarbuiten entdeckt. Noch bevor die Formation entdeckt worden war, fertigte Robbert eine Zeichnung seiner Vision an, die sich nahezu exakt mit dem Muster des Kornkreises deckt. (Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie HIER) | Copyright: Boy Boschman




Eine gänzlich ungewöhnliche Formation wurde dann am 26. Juli 2012 in einem Weizenfeld nahe East Kennett in Wiltshire entdeckt. Im Gegensatz zu den meisten anderen "geometrischen" Kornkreismustern scheint es sich hier vielmehr um eine Art "Freihandzeichnung" zu handeln, über deren symbolische Bedeutung bis heute gerätselt wird. | Copyright: FrankLaumen.de (Luftbild), Andreas Müller, kornkreise-forschung.de (Panorama)


Noch am selben Tag wurde rund 12 Kilometer entfernt, auf Oliver's Castle in Wiltshire eine wiederum stark geometrische Formation, jedoch mit einigen geometrischen Fehlern behaftet, entdeckt. | Copyright/Quelle: Adam Grant, cropcircleconnector.com


Ebenfalls am 26. Juli wurde dann die dritte Kornkreisformation in der Schweiz - diesmal bei Sugens im Kanton Waadt entdeckt - schon kurz darauf jedoch vom Bauern abgeerntet. | Copyright: tdg.ch


Rückblick auf eine Formation, die schon am 1. Juli 2012 in der Wanborough Plain in Wiltshire entdeckt wurde (...wir berichteten)... | Copyright: Peter March, cropcircleconnector.com



Dieser Kornkreis wurde am 27. Juli 2012 verändert und präsentiert sich seither in einer perspektivisch erweiterten Form. | Copyright: FrankLaumen.de


Die nächste Großformation in England wurde am 28. Juli 2012 in einem Weizenfeld bei Etchilhampton in Wiltshire entdeckt  und bestand insgesamt aus 68 Kreisen, einem Ring und einer die beiden Hauptelemente zusammenführenden Geraden. | Copyright: FrankLaumen.de


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +


Vor ein buchstäbliches Rätsel stellt ebenfalls seit dem 28. Juli 2012 diese Formation bei Hannington in Wiltshire den Betrachter. Versuche, das Pixelmuster etwa als mit dem Smartphone einlesbaren "QR Code" zu identifizieren scheiterten ebenso wie die Idee, es könnte sich um einen binären ASCII-Code handeln. Dieser basiert jedoch auf 8/16 Bits pro Sequenz und nicht wie im Kornkreis  auf 12. Die ungenaue Ausführung des Gittermusters tut ihr Eigenes dazu... (Weitere Deutungsversuche finden Sie HIER) | Copyright: FrankLaumen.de


Eine weitere Formation in Polen wurde am 29. Juli 2012 nahe Bialystock in der Woiwodschaft Podlachien entdeckt. Außer den Aufnahmen aus dem Innern liegen uns hierzu bislang keine Informationen vor. Offenbar handelt es sich um einen Kreis, der durch eine Gerade mit einem umringten Kreis zu einer Hantelformation verbunden wurde. | Copyright: youtube.com/user/kiedaski






Ebenfalls am Morgen des 29. Juli 2012 entdeckt, währte diese markante Sicherformation bei Allington in Wiltshire kaum eine Stunde, bevor sie vom Bauern aus dem Feld gemäht und zerstört wurde. Hier dürften die Lage des Getreides besonders interessant gewesen sein und auch hier wurde die große Sichel geradlinig angelegt - wie schon zuvor im Iran und auf Windmill Hill. | Copyright: Rebekka Schuermans, Monique Klinkenberg (Reste)




Für farbliche Abwechslung sorgte dann, ebenfalls noch am gleichen Tag (29. Juli 2012), eine Formation in einem von unzähligen roten Mohnblüten durchsetzten Leinsaatfeld nahe Rockley in den Ogbourne Downs. Obwohl die zerbrechlichen Blüten und Pflanzen innerhalb der Formation von späteren Besuchern schnell zertreten wurden, fanden sich dort, wo keine Besucher gegangen waren, noch gänzlich intakte Blüten. In der Anordnung der kleinen und großen Kreise sehen einige Betrachter die Darstellung des Vitamin-A-Moleküls. Interessanterweise ist es dieses Vitamin, das den Mohnblumen durch das Provitamin A (Carotin) ihre Farbe verleiht. Schon im Vorjahr wurde auf Roundway Hill in Wiltshire eine molekülartige Struktur entdeckt. Diese wurde damals als Darstellung des Hormons Melatonin gedeutet (...wir berichteten). | Copyright: FrankLaumen.de, cropcircleconnector.com


Die dritte, am 29. Juli 2012 in England entdeckte Kornkreisformation fand sich in einem Weizenfeld bei Owslebury, nahe Winchester, in der Grafschaft Hampshire und zeigt eine perspektivische Darstellung eines in ein Sechseck eingeschriebenen Ikosaeders. | Copyright: wccsg.com / aps-ltd.co




Ebenfalls am 29. Juli 2012 wurde in einem Weizenfeld nahe Andechs in Bayern eine große und die sicherlich bislang beeindruckendste deutsche Kornkreisformation des Jahres entdeckt. Der deutsche Kornkreisforscher Andreas Müller (kornkreise-forschung.de) berichtet, dass außer den Luftbildern bislang noch keine weiteren Informationen zu diesem Kornkreis vorliegen. "Auffallend ist die Art und Weise, wie das Getreide im Außenring in einzelnen rechteckigen Schwaden abwechselnd gegeneinander und von konzentrischen Ringen ausgehend, niedergelegt wurde - ein Effekt, wie er schon seit einigen Jahren immer wieder auch in englischen Feldern zu sehen war (s. Abb.). | Copyright: Klaus Leidorf Luftbilddokumentation, leidorf.de




Zum Vergleich: Kornkreisformation bei Etchilhampton in Wiltshire (England) vom 25. Juli 2011. | Copyright: Andreas Müller, kornkreise-forschung.de


Eine erneut Kode-artige Formation wurde am Morgen des 30. Juli 2012 in einem Feld am Windmill Hill in Wiltshire entdeckt und noch während der Luftbildaufnahmen vom Bauern zerstört. Aus der Abfolge von vollen Kreisen und Ringen lässt sich in diesem Fall jedoch recht deutlich eine Serie aus 5 jeweils 8-stellligen Einsen und Nullen, also ein ASCI-Code, ablesen. Ließt man die vollen Kreise als Nullen und die Ringe als Einsen so ergibt dies übersetzt das Wort PEACE, also FRIEDEN... | Copyright: Monique Klinkenberg, cropcirclegroup.com

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Neue Kornkreise in Europa
22. Juli 2012


Bücher zum Thema

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: kornkreise-forschung.de, cropcircleconnector.com, franklaumen.de, lucypringle.co.uk,  wccsg.com, cropcirclegroup.com, leidorf.de, tdg.ch,
cropcirclesnorway.com, nydailynews.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE