Samstag, 1. September 2012

Buchneuerscheinung: Unsere 6 Dimensionale Welt - Wissenschaftsverständnis von Magie Mystik & Alchemie


Buchtitel | Copyright: komplett-media.de

Grünwald (Deutschland) - In seinem neuen Buch mit dem Titel "Unsere 6 Dimensionale Welt" beschreibt der Physiker und Vorsitzende der UFO-Forschungsorganisation MUFON-CES, Illobrand von Ludwiger, ein neues "Wissenschaftsverständnis von Magie Mystik & Alchemie" und damit, warum der menschliche Geist fähig ist, Materie zu beeinflussen.

Auf der Grundlage der Theorien des 2001 verstorbenen Naturwissenschaftlers Burkhard Heim, zu dessen Kennern von Ludwiger neben seiner Tätigkeit als UFO-Forscher zählt, beschreibt der Autor wie Phänomene, die schon seit Jahrtausenden in der Alchemie, Magie und Mystik beschrieben werden, entstehen können und weshalb sie Teil unserer Realität sind. Zudem erläutert er neueste Forschungsergebnisse, die beweisen, dass Geist auf Materie einwirken kann. In diesem neuen Weltbild können quantitative und qualitative Aspekte gleichermaßen beschrieben werden.

Damit erscheinen Berichte über Alchemie, Magie und Mystik in einem neuen Licht und die Wissenschaft sieht sich mit einem physikalischen Weltmodell konfrontiert, in dem "übernatürliche" Phänomene eine natürliche Erklärung finden.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Magie als Wissenschaft des Bewusstseins ist eine Definition, die sich, so der Autor, aus Untersuchungen von Bewusstseinsvorgängen in einer sechsdimensionalen Theorie ergibt. Mit der Erkenntnis, dass die 5. und 6. Dimensionen die organisierende und die teleologische Weltausrichtung beschreiben, sei die Möglichkeit gegeben, dass Ideen-Komplexe bei ihrer Wechselwirkung mit Materie Wahrscheinlichkeitszustände ändern und damit "paranormale Reaktionen" auslösen können, sofern sie aus (metaphorisch) hohen Stufen der 5. und 6. Dimensionen kommen. In diesem Kontext erscheinen "Vorstellung" und "Wille", als Eigenschaften dieser Trans-Strukturen, die mit Quantenphänomenen allein nicht zu beschreiben sind.

Mit dem vorgeschlagenen Modell könnten übernatürliche Phänomene wie Telekinese oder Telepathie auch physikalisch beschrieben werden und so der Wissenschaft zugänglich gemacht werden. Denn, wie Ludwiger treffend beschreibt, reicht der wissenschaftliche Nachweis solcher Phänomene alleine nicht aus. Nur mit einer gut begründeten Theorie ist die Wissenschaft, die laut von Ludwiger mehr nach Gewissheit strebt als nach Erkenntnis, fähig die beschriebenen Phänomene einzuordnen.

Mit Hilfe des vorgestellten 6-dimensionalen Models können, so von Ludwiger, können neben dem menschlichen Bewusstsein, als einem der großen Rätsel der modernen Wissenschaft, auch einige der beobachteten Verhaltensweisen von unidentifizierten Flugobjekten nachvollzogen werden. So lasse sich etwa das immer wieder beschriebene plötzliche Erscheinen und Verschwinden von UFOs sowie die manchmal gemessenen Veränderungen im elektromagnetischen Spektrum mit der im Buch vorgestellten Heim’schen Theorie nachvollziehen.

Ilobrand von Ludwiger erläutert sein neues Buch


Klicken Sie auf das Play-Symbol, um das Video zu starten


Das neue Buch und weitere Bücher von
Illobrand von Ludiwger können Sie
h
ier direkt bestellen




- - -

grenzwissenschaft.aktuell.de
Quellen: komplett-media.de, exopolitik.org, mufon-ces.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE