Mittwoch, 10. Oktober 2012

Erwischt: 100 Millionen Jahre alter Spinnenangriff im Bernstein festgehalten


Spinne und Opfer im Bernstein (HIER finden Sie eine vergrößerte Abbildung.).
| Copyright: Oregon State University


Corvallis (USA) - Eingeschlossen in einen Bernsteintropfen, hat ein US-Forscher den wie er sagt, "ersten fossilen Spinnenangriff" entdeckt. Der einzigartige Fund zeigt einen buchstäblichen Schnappschuss des Lebens vor rund 100 Millionen Jahren.

Ereignet hat sich dieser letzte Fang der Spinne im Hukawng-Tal in Myanmar während der frühen Kreidezeit vor 97 bis 110 Millionen Jahren. Spinne wie auch ihr Opfer waren also wahrscheinlich Augenzeugen der Dinosaurier.

Neben dem Umstand, dass das Bernsteindokument den bislang ersten und einzigen Beweis für eine Spinne darstellt, die ihre im ebenfalls konservierten Netz gefangenen Beute angreift, beinhaltet der versteinerte Harztropfen auch noch Teile eines Spinnenmännchens im selben Netz. Damit liefert der Fund zugleich auch den ältesten Beleg für ein Sozialverhalten von Spinnen, das - zwar selten - heute noch bei einigen Spinnenarten beobachtet werden kann.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Während die meisten heutigen Spinnen meist EinzelgängerInnen sind, oft sogar kannibalistisch leben und Männchen auch nicht selten davor zurückschrecken, Jungspinnen im gemeinsamen Netz anzugreifen, "zeigt der Bernsteinfund ein weibliches Jungtier, das eigentlich gerade eine winzige parasitäre Wespe zu verspeisen versucht", erläutert der emeritierte Zoologieprofessor George Poinar Jr. von der Oregon State University, der als einer der weltweit führenden Experten für Insektenfossilien im Bernstein gilt. Den aktuellen Fund hat der Wissenschaftler im Fachmagazin "Historical Biology" veröffentlicht.

"Es handelt sich um eine männliche Wespe, die in das Netz der Spinne ging", erläutert Poinar weiter. "Das war für die Wespe damals wohl ein wahrer Alptraum, da sie mit ansehen musste, wie sich die Spinne ihr unaufhaltsam näherte. Doch dann tropfte das Baumharz über das Netz und umschloss alle beide."

Spinnen sind urzeitliche Wirbellose, die wahrscheinlich schon seit bis zu 200 Millionen Jahren existieren. Das bislang älteste im Fossil eines Spinnennetzes ist rund 130 Millionen Jahre alt. Ein derartiger fossiler Schnappschuss eines direkten Spinnenangriffs auf ihre Beute ist bislang jedoch noch einzigartig. "Möglicherweise hatte diese Spinne mehrere Stunden auf diesen Fang gewartet und wurde dann nur einen Sekundenbruchteil davor eingegossen."


Bücher zum Thema:

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: oregonstate.edu
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE