Freitag, 19. Oktober 2012

Mars-Rover Curiosity: Glitzernde Partikel stammen nicht von der Erde


Merkwürdige Partikel im Marsboden, hier eine kontrastverstärkte Aufnahme des ersten Fundes vom 7. Oktober, stellen die NASA-Wissenschaftler noch immer vor ein Rätsel. | Copyright: NASA/JPL-Caltech/MSSS (bearb. P.E.)


Pasadena (USA) - Nachdem am 7. Oktober 2012 der Mars-Rover "Curiosity" ein glitzerndes Fragment auf dem Mars entdeckt hatte, ließen Mikroskopaufnahmen dieses Teilchens die NASA-Forscher vermuten, dass es sich um ein Plastikteil des Rovers handele (s. Abb. o.; ...wir berichteten). Seither wurden jedoch noch weitere ähnliche Partikel auf und im Marsboden gefunden - auch dort, wo weder der Rover selbst noch seine Landestufe zuvor gewesen waren. Aufgrund dieser Tatsache gehen die Wissenschaftler nun davon aus, dass die hellen Partikel nicht von der Erde stammen sondern ihren Ursprung auf dem Mars selbst haben. Um was es sich jedoch genau handelt, bleibt jedoch weiterhin rätselhaft.

"Als wir mehr und mehr von diesen Partikeln fanden, wurden wir ganz schön nervös", gestand der leitende Wissenschaftler der "Mars Science Laboratory"-Mission (MSL), John Grotzinger, auf einer Pressekonferenz ein. "Sollte dieses Material vom Rover selbst und demnach also von der Erde stammen, so müssen wir unbedingt vermeiden, dass es mit Proben in die Analyseinstrumente gerät, mit denen wir ja schließlich die chemische und mineralische Zusammensetzung des Marsboden untersuchen wollen."

Helle Partikel im Innern einer Probegrabung von Curiosity, aufgenommen am 15. Oktober 2012 (Sol 69).
| Copyright: NASA/JPL-Caltech/MSSS


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Um einer derartige Verunreinigung der Oberfläche des zu untersuchenden Geländes auszuschließen, steuerten die Wissenschaftler den Rover an einen Ort, an dem weder der Rover selbst noch die Landekapsel, an der der Rover mit Hilfe eines Kransystems abgelassen wurde und die dann an entfernter Stelle auf die Oberfläche stürzte (...wir berichteten) noch nie zuvor gewesen waren. Sollten sich hier auch hier die hellen Partikel vorausschauend finden lassen, so könnten sie also nicht vom Rover stammen.

Tatsächlich wurden die hellen Partikel auch hier entdeckt, weswegen die NASA-Wissenschaftler mittlerweile davon ausgehen, dass es sich um marseigenes Material handelt. "Es könnte sich um Mineralien aus einem Bodenentstehungsprozess oder aber auch um reflektive Teile handeln, die durch Aufspaltung von gewöhnlichen Bodenpartikeln entstanden."

Jetzt wollen die Forscher den Laser des Rovers auf einen der Partikel richten, mit dem die Laboreinheit Mineralien identifizieren kann, um so eine bessere Vorstellung davon zu erhalten, um was es sich bei den merkwürdigen Partikeln handelt.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Rover "Curiosity" untersucht metallisch-wirkendes Objekt auf dem Mars 9. Oktober 2012
Mars-Rover "Curiosty" stehen "7 Minuten des Terrors" bevor 4. August 2012

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: NASA/JPL
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE