Sonntag, 21. Oktober 2012

Weitere Informationen über die Untersuchungen eines angeblichen Alien-Körpers


Foto (vergr.) aus der Info-Mail zu Greers aktuellem Blog-Beitrag.
| Copyright: drgreersblog.disclosureproject.org 


Washington (USA) - Seit der US-amerikanische UFO-Forscher Dr. Steven Greer Anfang August 2012 verkündet hatte, er und ein Team aus Wissenschaftlern seien im Besitz eines Leichnams, der möglicherweise außerirdischer Herkunft ist (...wir berichteten), überschlugen sich sowohl Diskussionen als auch Spekulationen rund um diese Nachricht. Jetzt hat Greer weitere Informationen zu dem Körper veröffentlicht.

Wie Greer aktuell in seinem Blog (drgreersblog.disclosureproject.org) berichtet, liegen mittlerweile "ausführliche Röntgenaufnahmen und CT-Scans des gesamten Körpers vor". Beispiele dieser Aufnahmen wurden allerdings noch nicht veröffentlicht. Zudem sollen bereits DNA-Proben unter sterilen, chirurgischen Bedingungen entnommen worden sein, die nun von "einigen der weltweit führenden Genetikern" analysiert werden sollen.

"Die Röntgenaufnahmen und CT-Scans zeigen fraglos einen vollständigen, biologischen menschenähnlichen Körper. Anhand der Daten waren wir in der Lage, erstaunliche 3D-Bilder des Körpers zu erstellen und wir könnten innere Organe sichtbar machen - darunter Lungen und etwas, von de wir ziemlich sicher sind, dass es eine Herz-Struktur ist", so Greer (ebenfalls, ohne Beispielsbilder zu zeigen).


Standbild aus einem Trailer zu Greers Doku "Sirius", die im kommenden Dezember erscheinen soll.
| Copyright: sirius.neverendinglight.com

Alle diese Aufnahmen so Greer weiter, sollen ebenfalls von "weltweit führenden Autoritäten für Skelettanomalien, Fehlbildungen und fötale Skelett-Syndrome" untersucht worden sein. Konkrete Namen dieser Experten nennt Greer bislang jedoch nicht. Allerdings seien auch diese Wissenschaftler der Meinung, dass es unwahrscheinlich sei, dass es sich um einen menschlichen Körper handele. "Zudem können wir sagen, dass es sich auch nicht um den Körper einer hominiden (menschenartige) Urzeitform handelt. Während es zwar menschenähnlich ist, scheint es jedoch nicht menschlich zu sein."


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Die beteiligten Experten und Mediziner, so Gree weiter, "schließen aufgrund der Knochendichte ebenfalls aus, dass es sich um den Körper eines etwa 20-22 Wochen alten abgegangenen oder abgetriebenen menschlichen Fötus handelt. Die Knochen verfügen bereits über zu viel Kalzium für einen Fötus dieses Alters. Beide Mediziner vermuten, dass das Wesen erst nach seiner Geburt verstarb und dass es noch für einige Zeit außerhalb des Mutterleibes gelebt hatte."

Die eingeleitete DNA-Analyse sei sehr zeitaufwendig und werde nach dem neusten Stand von Forschung und Technologie durchgeführt. Auch das beteiligte Expertenteam sei das fortschrittlichste und professionellste, das für diesen Zweck zusammengestellt werden konnte. "Die DNA-Analyse wird etwa zwei Monate dauern - möglicherweise sogar länger."


Weiteres Standbild aus dem "Sirius"-Trailer.
| Copyright: sirius.neverendinglight.com

In seinem Blog äußerte sich Greer zudem zuversichtlich, dass "einige der Ergebnisse und die detaillierten CT- und Röntgenaufnahmen in dem geplanten Dokumentarfilm "Sirius" (Sirius.Neverendinglight.com) gezeigt werden können." Diese solle "hoffentlich schon bis Dezember 2012 fertig gestellt sein."

Trailer zu den Dreharbeiten zu "Sirius"


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

Aus einem der Info-Mail zum zitierten Blog-Beitrag beigefügten Foto sowie Szenenbildern aus einem Werbefilm für "Sirius" (s. Abb. o.) lassen sich nun auch Rückschlüsse über den Körper selbst ziehen. Demnach handelt es sich tatsächlich nur um einen kaum mehr als "6 inch" also etwa 12 bis 15 Zentimeter großen, menschenähnlichen Körper. Wie schon aus dem zitierten Blog-Beitrag hervorgeht, scheint auch Greers Team nicht davon auszugehen dass es sich bei dem Körper um den eines ausgewachsenen Individuums handelt - ganz gleich, ob es sich als von irdischer oder außerirdischer Herkunft herausstellen wird.

Fotos dieses bzw. auffallend ähnlicher Körper kursieren allerdings schon seit einiger Zeit im Internet und werden - je nach Quelle - Funden in Chile oder der Sowjetunion (s. Links: 1, 2, 3, 4, 5) zugeschrieben.

 
Fotos des "Chile-Aliens"
| Copyright/Quelle: xzone-radio.com/chilealiens.htm via Steve Quayle

Greer selbst hat ebenfalls mehrfach erläutert, dass es sich um einen Körper handelt, der sich nicht in den USA befindet. Während der Körper russischer Herkunft sich sowohl was den Erhaltungszustand als auch seiner Pose von dem Körper aus dem Greer-Bildmaterial deutlich zu unterscheidet, gibt es zahlreiche Übereinstimmungen mit dem angeblich in Chile entdeckten Körper zu geben. Eine offizielle Bestätigung durch Greer, dass es sich um den Chile-Körper handelt, liegt bislang jedoch noch nicht vor.




 
Fotos des im Ural gefundenen Körpers. | Copyright/Quelle: GUFOA, gufoa.kheta.ge

Dennoch könnte auch die Ähnlichkeit des russischen Körpers, der 1996 bei Kyschtym im Ural gefunden worden sein soll, für eine Beurteilung auch des "Greer-Körpers" interessant sein - sollen genetische Analysen doch gezeigt haben, dass es sich um die sterblichen Überreste eines weiblichen Frühgeborenen gehandelt hatte, der möglicherweise auf einen radioaktiven Schwerstunfall aus dem Jahre 1957 zurückgeht. (Anm. d. GreWi-Red.: Die Quelle für diese Information ist folgender Blog: http://heulnicht.blogspot.de/2011/04/aliens-in-russland.html, der offenbar Originalquellen zitiert, ohne jedoch auf diese zu verlinken. Diese Originalquellen konnten wir bis zum Redaktionsschluss dieser Meldung leider nicht ausfindig machen.)
Bleibt nun zu hoffen, dass sämtliche Analyseergebnisse nicht nur im Film "Sirius" dargestellt, sondern auch in angemessener Form veröffentlicht werden - ganz gleich, ob es sich um ein außerirdischen oder einen missgebildetes menschliches Neugeborenes handelt.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Sind Wissenschaftler im Besitz des Körpers eines Außerirdischen? 6. August 2012

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: drgreersblog.disclosureproject.org, sirius.neverendinglight.com, http://ufo-und-alienforum.de (Besonderer Dank hier an "lumi" u. "hannes"!)
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE