Montag, 19. November 2012

Buchneuerscheinung: Roswell 1947 und der Alien Autopsie Film


Umschlag des Buches: Roswell 1947 und der Alien Autopsie Film.
| Copyright: ancientmail.de 


Groß-Gerau (Deutschland) - 14 Jahre lang recherchierte der britische UFO-Forscher Philip Mantle die Hintergründe eines Films, der 1995 weltweit für Aufsehen und kontroverse Diskussionen sorgte, in dem er nicht Weniger von sich behaupte, als Originalaufnahmen der Autopsie eines Außerirdischen zu zeigen, der 1947 mit einem Raumschiff nahe Roswell in New Mexico abgestürzt sein soll. In einem Buch hat Mantle die Ergebnisse dieser Arbeit zusammengefasst: Dieses Buch ist nun erstmals auch in deutscher Sprache erschienen.

Im Juli 1947 ist in der Wüste von New Mexico nahe dem Wüstenstädtchen ein unbekanntes Flugobjekt abgestürzt. Handelte es sich wirklich nur um einen Wetterballon oder um ein geheimes Militärprojekt oder tatsächlich um ein außerirdisches Raumschiff?

Während zahlreiche Zeit- und Augenzeugen sich sicher sind, dass es wirklich ein außerirdisches Flugobjekt war, das dort samt Insassen abgestürzt ist und vom US-Militär geborgen wurde, zweifeln Kritiker noch immer an diesem Szenario und verweisen auf offizielle Aussagen des US-Militärs, die geheime militärische Tests für das, was die Zeugen gesehen haben wollen und beschreiben, verantwortlich machen (...wir berichteten). Bis heute ist der Roswell-Absturz das wohl berühmteste, rätselhafteste und zugleich umstrittenste Ereignis in der Geschichte der UFO-Forschung.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de 
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +


1995 sorgte der Fall dann erneut weltweit für öffentliches Interesse und wurde um ein zusätzliches Mysterium erweitert, als der Londoner Geschäftsmann Ray Santilli der Öffentlichkeit Filmmaterial präsentierte, das angebliche Originalaufnahmen des US-Militärs von der Bergung des UFOs und nicht zuletzt die Autopsie eines außerirdischen Wesens zeigen sollte.

Der damalige Direktor der "British UFO Research Association" (BUFORA), Philip Mantle, machte es sich zur Aufgabe, das Geheimnis hinter den Aufnahmen zu ergründen. Zusammen mit einem Team von Kollegen aus aller Welt befragte er Augenzeugen und Beteiligte und holte Expertenmeinungen ein. Damit sammelte er Beweise - Beweise, die die eine oder andere Theorie zur Echtheit oder Fälschung des Filmmaterials unterstützen.

Im vorliegenden Buch, so der Verlagstext, möchte der Autor dem Leser eine möglichst ausgewogene Annäherung an das Thema bieten, ihn somit ebenfalls mit Beweisen versorgen, damit er sich selbst sein Urteil bilden kann.


Das Buch können Sie hier bestellen:

- - -

Die deutsche Ausgabe, mit einem Vorwort von Alexander Knörr, 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO) und einem Nachwort von Mark Center, amerikanischer Alien Autopsie Forscher, mit 386 Seiten, 22 Farbfotos, 67 s/w-Abbildungen sowie Wiedergaben von Dokumenten ist im Verlag Ancient Mail erschienen.

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: ancientmail.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE