Montag, 5. November 2012

Metastudien und Publikationen zur Homöopathie in der Tiermedizin


Symboldbild: Weidevieh.
| Copyright: grewi.de 

Essen (Deutschland) - Bisher gibt es nur sehr wenige klinische Studien im Bereich Veterinärhomöopathie. Um herauszufinden, ob es Evidenz für eine Wirksamkeit der Homöopathie in der Veterinärmedizin gibt, hat sich die British Homeopathic Association das Ziel gesetzt, die gesamte veterinärmedizinische Literatur in der Homöopathie zu analysieren. Die Karl und Veronica Carstens-Stiftung ist an diesem Projekt beteiligt, und jüngst ist die erste (einleitende) Übersichtsarbeit veröffentlicht worden.

- Bei dieser Meldung handelt es sich um eine Pressemitteilung der Karl und Veronica Carstens-Stiftung, carstens-stiftung.de

Insgesamt konnten 150 Studien im Bereich Veterinärhomöopathie identifiziert werden. Von diesen wurden allein 88 in einer ersten Vorsortierung ausgesondert, da sie in nicht "peer reviewten" Zeitschriften veröffentlicht worden waren. Der Prozess des "peer reviewens" beschreibt, dass ein unveröffentlichtes Manuskript vor der Veröffentlichung von anonymen Experten geprüft und bewertet wird. Dieser Vorgang soll der Qualitätssteigerung von Publikationen dienen.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de 
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Aus den verbleibenden 62 Studien wurden noch einmal 24 ausgesondert, weil sie entweder keine randomisierte oder kontrollierte Studie beschreiben oder weil es sich um zu kurze Veröffentlichungen handelt.

In den restlichen 38 randomisierten, kontrollierten, klinischen Studien sind sieben verschiedene Tiergruppen (Rinder, Hühner, Hunde, Schweine, Pferde, Ziegen und Schafe) mit 18 unterschiedlichen Diagnosen untersucht worden. In 21 Studien ist ein therapeutischer Ansatz gewählt worden gegenüber 17 Studien mit einer prophylaktischen Therapie. In fast allen Studien ist ein fixes homöopathisches Arzneimittel getestet worden (n = 35), und nur in drei Studien sind individuelle Arzneien untersucht worden. An drei der einbezogenen Studien waren Mitarbeiter der Karl und Veronica Carstens-Stiftung beteiligt.

Die aktuelle Veröffentlichung stellt nur die Rahmenbedingungen der einzelnen Studien dar und ist als Startveröffentlichung zu verstehen. Anschließende Veröffentlichungen werden die Qualität der Studien und die Wirksamkeit der einzelnen Arzneimittel detailliert nach Cochrane-Kriterien bewerten.

- Weitere Informationen finden Sie HIER


Bücher zum Thema:

- - -

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: carstens-stiftung.de
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE