Dienstag, 25. Dezember 2012

Das geht daneben: Killer-Asteroid "2011 AG5" wird die Erde 2040 verfehlen


Der erdnahe Asteroid "2011 AG5", aufgenommen am 27. Oktober 2012 mit dem Gemini Multi-Object Spectrographen.
| Copyright: gemini.edu 


Hilo (USA) - Vor knapp zwei Jahren, am 8. Januar 2011 entdeckt, verursachte der rund 140 Meter durchmessende Asteroid "2011 AG5" seit seiner Entdeckung Sorge unter Astronomen, bestand bislang doch eine Chance von immerhin 1:500 dar, dass der kosmische Brocken im Februar 2040 die Erde treffen und hier eine Katastrophe auslösen könnte. Neuen Beobachtungen und Berechnungen von Astronomen am Gemini Observatory auf dem Manua Kea auf Hawaii geben nun allerdings Entwarnung.

Wie die Astronomen des University of Hawaii’s Institute for Astronomy (IfA) aktuell berichten, stelle der Asteroid zumindest für 2040 kein signifikantes Risiko für unseren Planeten mehr dar.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Mit 140 Metern Durchmesser ist der Asteroid vom Typ der Apollo-Asteroiden ein sogenannter Erdbahn-Kreuzer. Wäre "2011 AG5" mit der Erde kollidiert, so hätte er eine geschätzte Energie von 100 Megatonnen freigesetzt - das mehrere Tausendfache der Kraft der Atombomben von Hiroshima und Nagasaki. Rein statistisch betrachtet, treffen derartig große erdnahe Asteroiden die Erde alle 10.000 Jahre.


Teleskop bei Astroshop

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quelle: gemini.edu
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE