Mittwoch, 9. Januar 2013

Forscher filmen erstmals ausgewachsenen Riesenkalmar in natürlicher Umgebung


Der erstmals in seinem natürlichen Lebensraum und mit einem kleineren Kalmar als Beute gefilmte Riesenkalmar.
| Copyright: Discovery Channel/
NEP/NHK 

Tokyo (USA) - Nachdem bereits zahlreiche Kadaver an Land gespült und damit die Existenz von bis zu 18 Meter lang werdenden Riesenkalmaren, wie sie in zahlreichen Legenden und Augenzeugenberichten zuvor immer wieder beschrieben wurden, bewiesen wurde, und nachdem bereits im Jahre 2006 auch Filmaufnahmen eines lebend gefangenen Jungtieres gemacht werden konnten, präsentieren japanische Kalmar-Forscher nun ihren neusten Forschungserfolg: Zum ersten Mal ist es ihnen gelungen, ein ausgewachsenes Tier in seiner natürlichen Umgebung zu filmen.

Wie das Team um Tsunemi Kubodera vom National Science Museum in Japan berichtet, gelangen die Aufnahmen - mit Unterstützung des japanischen TV-Senders "NHK" und des US-amerikanischen "Discovery Channel" - mit einem Unterseeboot nach 400 Tauchstunden in rund 630 Metern Tiefe vor der Küste der japanischen Chichi-Inseln im Nordpazifik. Diese Region, so vermutet Kubodera, ist ein bevorzugter Lebensraum der Riesenkalmare (Architeuthis).



Nahaufnahme des Riesenkalmars.
| Copyright: Discovery Channel/NEP/NHK


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Das gefilmte Exemplar selbst hatte eine Körperlänge von nur drei Metern Mantel- und 8 Metern Gesamtlänge - allerdings fehlten dem Tier aus bislang nicht ersichtlichen Gründen seine beiden deutlich längeren und dehnfähigen Fangtentakel. Diese ermöglichen den Tieren Gesamtlängen von bis zu 18 Metern. Den Forschern war es gelungen, dem Tier bis auf 900 Meter zu folgen, bevor es in der Tiefe verschwand.

Forscher gehen davon aus, dass Riesenkalmare die Grundlage für Legenden gewaltiger Kraken sind, die angeblich ganze Schiffe umschlingen und in die Tiefe reißen können.

Die ausführlichen Aufnahmen des Riesenkalmars werden am 27. Januar 2013 vom "Discovery Channel" im Rahmen der Dokumentation "Monster Squid: The Giant Is Real" der "Curiosity"-Reihe ausgestrahlt.

Die Aufnahmen des Riesenkalmars aus dem japanischen Fernsehen NHK

Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Fossile Hinweise auf urzeitliche Riesenkraken entdeckt 11. Oktober 2011
Unterwasserkamera filmt Angriff eines Riesenkalmars 4. Dezember 2008
Koloss-Kalmar wird erstmals ausgestellt
28. November 2008
 

Bücher  zum Thema:
- - -


grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: nhk.or.jp, dsc.discovery.com
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE