Freitag, 22. März 2013

Kontroverse: Hat "Voyager 1" das Sonnensystem verlassen oder noch nicht?

 
Künstlerische Darstellung der Positionen der Voyager-Sonden im bzw. am Rande des Sonnensystems (Illu.). | Copyright: NASA/JPL-Caltech 

Pasadena (USA) - Die bereits 1977 gestartete Raumsonde "Voyager 1" befindet sich derzeit an der Grenze zwischen Sonnensystem und dem interstellaren Raum. Zumindest darüber herrscht bei der US-Raumfahrtbehörde NASA Einigkeit. Uneins sind sich die Wissenschaftler indes darüber, auf welcher Seite dieser Grenze die Sonde bereits angelangt ist und streiten über die Deutungshoheit der aktuellen Voyager-Daten.

Die Kontroverse ins Rollen brachte vor wenigen Tagen die Veröffentlichung eines Artikels im Fachmagazin "Geophysical Research Letters" der American Geophysical Union (AGU) und eine entsprechende Pressemitteilung von Astronomen der New Mexico State University in Las Cruces, die selbst mit Unterstützung und Förderung des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA die Daten von "Voyager 1" auswerten.


Darin erklärte Professor Bill Webber, dass ein plötzlicher Ausrichtungswechsel der von Voyager 1 gemessenen Kosmischen Strahlen belege, dass die Sonde die sogenannte Heliosphäre (eine vom Sonnenwind selbst erzeugte Blase, die das Sonnensystem vor einwirkender interstellare Materie abschirmt) und damit die Grenze unseres Sonnensystems verlassen und in eine "neue Region" des Weltraums eingetreten sei.


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Laut den Wissenschaftlern um Webber, hätten die Voyager-Daten schon am 25. August 2012 bei einer Entfernung von rund 18 Milliarden Kilometern zur Sonne eine dramatische Veränderung der Strahlungswerte angezeigt. "Anomale Kosmische Strahlen, die in der äußeren Heliosphäre eingefangen werden, verschwanden plötzlich nahezu vollständig und fielen auf Anteile von weniger als einem Prozent der früheren Werte ab. Zur selben Zeit nahmen die Werte der gemessenen galaktischen Kosmischen Strahlung - also Kosmischer Strahlung von außerhalb des Sonnensystems - dramatisch zu und erreichten teilweise mehr als das Doppelte bisheriger Werte seit dem Start der Sonde." (...) "Dann fielen die Werte der Kosmischen Strahlung von innerhalb der Heliosphäre plötzlich innerhalb von nur zwei Tagen nochmals ab, wahrend die Werte der Strahlung von außerhalb zugleich in jenem Maße anstiegen, wie wir es beim Verlassen der Heliosphäre erwartet haben."


Für die Wissenschaftler deuten alle diese Daten sowie die Spektren von Helium und Deuterium daraufhin, dass Voyager 1, die von der Sonne beeinflusste Region verlassen hat und in das lokale interstellare Medium eingetreten ist." Dennoch schränkte Webber ein, dass die exakte Position der Sonde weiterhin unbekannt sei.


Nur kurze Zeit später ruderte das die Studie unterstützende jedoch die eigentliche Analyse der Voyager-Daten leitende Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA allerdings mit einem deutlichen Dementi zurück und erklärte: "Das 'Voyager-Team' ist sich über Meldungen bewusst, die behaupten, dass die Sonde das Sonnensystem endgültig verlassen habe. Es ist allerdings die übereinstimmende Meinung unseres Wissenschaftsteams, dass 'Voyager 1' das Sonnensystem noch nicht verlassen hat. Erst im Dezember 2012 hatten wir berichtet, dass sich die Sonde derzeit auf der sogenannten "magnetische Autobahn" (magnetic highway) für geladene Partikel befindet, innerhalb derer die magnetischen Feldlinien der Sonne auf jene des interstellaren Raumes treffen (...wir berichteten). Eine Veränderung der Ausrichtung dieses magnetischen Feldes wäre der letzte wichtige Hinweis darauf, dass die Sonde den interstellaren Raum erreicht hätte. Doch dieser Wechsel wurde bislang noch nicht beobachtet", erläutert Edward Stone, Voyager-Projektwissenschaftler vom California Institute of Technology (Caltech).

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Voyager 1 erreicht Grenze zwischen Sonnensystem und interstellarem Raum 4. Dezember 2012

grenzwissenschaft-aktuell.de

Quelle: NASA/JPL, agu.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE